Feste Größen im Krankenhaus

Mit den Ehrengästen postierten sich die treuen Mitarbeiter auf der Treppe zum Erinnerungsfoto. Bild: hfz
Lokales
Bayern
11.12.2014
1
0

Ihr Einsatz geht von der Geburtshilfe bis zur Pflege von Schwerverletzten. Die Beschäftigten im Krankenhaus tragen eine ganz besondere Verantwortung. Gut, wenn eine Klinik da auf erfahrenes Personal bauen kann.

Über 50 Jubilare standen bei einer Feier im Klinikum Fichtelgebirge im Mittelpunkt. Sie zeigen schon seit 25 oder 40 Dienstjahren vollen Einsatz. Beim Festakt in der Cafeteria des Hauses Marktredwitz verabschiedete Geschäftsführer Martin Schmid außerdem einige Ruheständler.

Unter ständigem Druck

"In einer Zeit, in der Kliniken fast täglich in den Medien sind und gerade kommunale Häuser wie das Klinikum Fichtelgebirge unter ständigem Druck stehen, ist es wichtig, dass alle an einem Strang ziehen und das Gesamtgefüge stimmt", konstatierte der Aufsichtsratsvorsitzende, Landrat Dr. Karl Döhler. Das würden gerade treue und erfahrene Mitarbeiter garantieren. "Sie tragen einen beachtlichen Teil dazu bei, dass das Klinikum Fichtelgebirge im ständigen Wettbewerb mithalten kann." Oberbürgermeister Oliver Weigel versicherte, dass er sich der Bedeutung des Klinikums für die Region bewusst sei. Er sprach den Mitarbeitern großen Respekt aus. Geschäftsführer Martin Schmid erinnerte an die vielen Veränderungen in den Häusern Selb und Marktredwitz, die gerade die heutigen Jubilare mitgetragen und gemeistert hätten.

Viele Veränderungen

Den guten Wünschen und den Danksagungen schlossen sich der ärztliche Leiter, Chefarzt Dr. Bertram Krüger, die Pflegedienstleiter Christine Waterloo und Karlheinz Dachs sowie Gesamtbetriebsratsvorsitzender Gerhard Geyer an. Die Feierstunde klang mit einem gemeinsamen Abendessen aus.
Weitere Beiträge zu den Themen: Marktredwitz (7172)12-2014 (6638)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.