Festspiele im Museum

Lokales
Bayern
25.06.2015
1
0
Die Luisenburg-Festspiele zählen zu den erfolgreichsten und ältesten Festspielen im deutschsprachigen Raum. In der Saison 2015 gibt es einen besonderen Grund zum Feiern: das 125-jährige Bestehen. Am Anfang stand im Jahre 1890 das Bergfestspiel "Die Losburg". Unter dem Namen "Theaterwunder Luisenburg" gibt es in Wunsiedel vom eine von Kuratorin Dr. Bettina Wilts geleitete Ausstellung. Der Fokus im Fichtelgebirgsmuseum liegt vom 27. Juni bis 25. Oktober auf der Geschichte des Volkstheaters. Ein Höhepunkt ist dabei "Der Brandner Kaspar und das ewig' Leben" mit Michael Lerchenberg als "Boandlkramer". Daher wird Franz von Kobells Stück in der Ausstellung besonderer Platz eingeräumt. Ausgestellt werden Fotos, Bühnenbildelemente, Druckwerke, Requisiten, Möbel, Kostüme, Videos. Darüber hinaus gibt es einen Nachbau der "Brandner-Kaspar"-Hütte sowie das Luftschiff, die Montgolfière, aus der Collage "Jean-Paul - Jetzt". Führungen, Lesungen oder Podiumsdiskussionen runden das Angebot ab.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.