Feuerwehren feiern Florian

In Heinersreuth zelebrierten die fünf Feuerwehren der Marktgemeinde Kirchenthumbach zu Ehren ihres Schutzpatrons einen Gottesdienst. Bild: Fürk
Lokales
Bayern
05.05.2015
4
0

Mit Musik und einem Gottesdienst gedachten die fünf Feuerwehren der Marktgemeinde Kirchenthumbach ihrem Schutzpatron, dem heiligen Florian. In der Predigt lernten sie, was Wehr und Kirche gemeinsam haben.

Angeführt vom Marktgemeinderat und der Blaskapelle bewegte sich ein imposanter Zug aus Feuerwehrmitgliedern zur Feuerwehrhalle am Ortsrand von Heinersreuth. Vorsitzender Josef Schleicher und Zelebrant Pfarrer Prof. Dr. Hans-Georg Gradl aus Kirchenthumbach hießen die zahlreichen Kameraden aus Kirchenthumbach, Sassenreuth, Thurndorf, Neuzirkendorf und Heinersreuth und die Gottesdienstbesucher willkommen.

In seiner Predigt verglich der Geistliche die Feuerwehr mit der Kirche: Jesus habe seine Jünger zu zweit aussendet, nicht allein. "Er will keine Einzelkämpfer, keine Individualisten, sondern Teamplayer. Menschen, die zusammenstehen und sich miteinander starkmachen." In der Feuerwehr sei das selbstverständlich. Jeder habe seine Aufgabe und nur gemeinsam sei man stark. "Darauf kommt es doch ganz wesentlich an: dass ich mich auf den anderen verlassen kann, dass ich auch von der Kraft, der Erfahrung und Motivation des anderen zehren darf. Ein einzelner Feuerwehrler ist machtlos."

Das sei in der Kirche nicht anders, aber heute gar nicht mehr so selbstverständlich. "Da meint man ja, Christsein kann ich auch allein, für mich, im Wald, beim Spaziergang. Aber auch hier gilt: der Nächste, der Bruder, die Schwester gehört so ganz wesentlich ins Denken und die Praxis von Jesus hinein, dass ich eben nicht allein Christ sein kann."

Weiter sagte der Prediger, die gute Feuerwehr erkenne man nicht bei der Besichtigung des Feuerwehrhauses, sondern im Einsatz; wie umgekehrt die Bestimmung von Kirche nicht an den Gebäuden aus Stein abzulesen sei.
Weitere Beiträge zu den Themen: Heinersreuth (161)Mai 2015 (7908)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.