FGV Nagel hält Hüttenabend am Armesberg ab
Feiern im Mesnerhaus

Michael, Max und Moritz Ponader sorgten beim Hüttenabend des Nageler Fichtelgebirgsvereins für zünftige Stimmung. Bild: hfz
Lokales
Bayern
06.11.2014
3
0
Das Mesnerhaus, Ausflugsgaststätte am Armesberg, diente der FGV-Ortsgruppe Nagel als Domizil für den Hüttenabend. Während einige Teilnehmer mit dem Bus bis zum Armesberg fuhren, erwanderte die zweite Gruppe von Trevesen aus den Basaltkegel mit der weithin sichtbaren Wallfahrtskirche Zur Heiligsten Dreifaltigkeit.

Diese wurde von 1822 bis 1836 auf den Grundresten einer 1677/78 errichteten Kapelle, die 1819 durch Blitzschlag zerstört worden war, erbaut. Nach der Besichtigung der Wallfahrtskirche und einem kurzen Innehalten sorgten die Wirtsleute des Mesnerhauses hervorragend für das körperliche Wohl der FGVler. Mit ihrer professionellen Musik boten Michael, Max und Moritz Ponader eine kurzweilige Unterhaltung, zu der auch das gemeinsame Singen beitrug.

So war auch die Zeit bis zur Busabfahrt viel zu schnell vorbei und es hieß nach Hause fahren. Ein Trost: Auch im kommenden Jahr wird die Ortsgruppe wieder einen Hüttenabend organisieren.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.