Finanzielle Hilfe für jungen Marktredwitzer
Stadt stützt beim Studieren

Mit einer Patenschaftsurkunde überraschten Stadtkämmerer Markus Brand und Oberbürgermeister Oliver Weigel (rechts) Kevin Lesiewicz. Bild: hfz
Lokales
Bayern
14.09.2015
1
0
Die Stadt unterstützt Kevin Lesiewicz, der an einer besonderen Form der Muskeldystrophie leidet. Seit einer Operation im Jahr 2010 ist der junge Mann von künstlicher Beatmung abhängig und kann das Bett nicht mehr verlassen.

Kevin hat in diesem Jahr trotz seiner Muskelschwächekrankheit mit einem Notendurchschnitt von 1,7 sein Abitur abgelegt und wird ab Oktober 2015 mit einem Informatik-Studium an der Fernuniversität Hagen beginnen. Bevor er sich am Otto-Hahn-Gymnasium anmeldete, hatte er an der Fichtelgebirgsrealschule den Realschulabschluss mit einem Notenschnitt von 1,54 gemeistert.

Da Kevin Lesiewicz von Grundsicherung lebt, ist es ihm nicht möglich, das Studium selbst zu finanzieren. Die Stadt Marktredwitz übernimmt deshalb die Studienkosten für die Regelstudienzeit über sechs Semester. Kevin erhält somit aus der Johann-Matthäus-Bauer'schen Wohltätigkeitsstiftung jährlich 1000 Euro. Oberbürgermeister Oliver Weigel wünschte dem 20-Jährigen bei einem Besuch zu Hause von Herzen alles Gute und für sein ambitioniertes Studium viel Erfolg.
Weitere Beiträge zu den Themen: Marktredwitz (7172)September 2015 (7742)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.