Freundeskreis Musikschule

Freuen sich auf die Arbeit im "Freundeskreis der Musikschule" (vorne) Michaela Grund, (hinten von links) Daniela Schlosser, Musikschulleiter Erwin Jahreis, Kerstin Herb, Monika Schricker und Anja Schönberg. Bild: hfz
Lokales
Bayern
15.11.2014
2
0
Unter dem Motto "Elternbeirat war gestern" haben sich Interessierte zusammengetan, um dem angestaubten Image des Begriffs ein neues und zeitgemäßes Gesicht zu geben. Da es heutzutage immer schwieriger werde, ambitionierte Eltern für diese wichtige Arbeit zu gewinnen, habe man nun unter der Überschrift "Freundeskreis der Musikschule" eine neuartige Initiative zur Unterstützung der Musikschule Marktredwitz ins Leben gerufen.

Hier werde sowohl Eltern von Musikschülern als auch außenstehenden Jugendlichen und Erwachsenen ermöglicht, sich ohne Zeit- oder und Ämterverpflichtung für die Musikschule zu engagieren.

Dies könne durch Unterstützung bei den großen Sommer-, Weihnachts- und Benefizkonzerten gleichermaßen geschehen wie bei Interessenvertretungen aktueller Themen gegenüber der Musikschulleitung oder der Stadtverwaltung.

Die Arbeit dieses Gremiums soll effektiv und ohne zeitaufwendige Sitzungen durch unkomplizierte Kommunikation per SMS, Telefon oder E-Mail erfolgen. Im neu formierten Team übernimmt jeder den Arbeits- und Zeitpart, den er ermöglichen kann.

Da es keine Wahlen mehr geben wird, suchen sich die Mitwirkenden immer zwei offiziell auftretende Ansprechpartner. Dies sind aktuell Michaela Grund sowie Daniela Schlosser. Der erste Einsatz ist beim großen "Weihnachtskonzert" der Musikschule am Sonntag, 14. Dezember um 17 Uhr in der Städtischen Turnhalle. Helfer sind herzlich willkommen. Weitere Infos unter www.musikschule-marktredwitz.de und Telefon 66 07 28 und 66 14 51.
Weitere Beiträge zu den Themen: Marktredwitz (7171)November 2014 (8194)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.