Frey zeigt, was Frau und Mann im Winter tragen - Helle und weich fließende Linien
"Vergessen Sie den Poncho nicht"

Frau trägt in diesem Herbst fast immer Hut. Die Frey-Fashion-Week zeigte, was in den kommenden Monaten angesagt ist. Bild: jr
Lokales
Bayern
17.09.2015
4
0
Volles Haus am Mittwochabend bei der Frey-Fashion-Week: Zehn professionelle weibliche Models und drei Herren präsentierten die neue Herbst-/Winterkollektion - Mode führender Marken. Frischer Wind für die heimische Garderobe. Frey-Geschäftsführerin Resi Popp freute sich über rund 250 Gäste.

"Wir zeigen Ihnen die angesagtesten Trends und tragbare Mode für den bevorstehenden Herbst und Winter", sagte Resi Popp in ihrer Begrüßung. "Die Mode wird vielfältig - helle und weich fließende Linien." Tipp der Geschäftsführerin: "Vergessen Sie den Poncho und das Cape nicht." Zu heißer Musik zeigten die Models aus Oberbayern die neueste Mode. Der Trend ist klar: Der Herbst und auch der Winter werden bunt und flauschig. Fast immer dabei ein Cape oder Hut. "Liebling" für die folgenden kühleren Tage ist ohne Zweifel der Poncho. Deutlich wurde auch: Die Frau von heute kleidet sich mit unkomplizierter Eleganz und einem Hauch von Luxus. Gefragt sind Wolle und bequeme Stoffe vor allem in Weiß und Schwarz. Reduzierte Designs ebnen den Weg für innovatives Material und neue Silhouetten.

Die Herrenmode bleibt klassisch. Aber auch lässiger Freizeitlook war auf dem Laufsteg zu sehen. Softe Schals setzen auch heuer wieder farbige Akzente. Durch den Einsatz von leichten technischen Stoffen wirkt das moderne Outfit maskulin. Die Stars des Abends waren die zehn Kindermodels, die vom Modehaus Frey vor Ort gecastet worden waren. Ohne viel Lampenfieber präsentierten sie die neueste Mode für den Nachwuchs. Die Laufsteglieblinge erhielten zum Dank ein kleines Präsent von Resi Popp. Das interessierte Publikum dankte abschließend mit kräftigem Applaus.
Weitere Beiträge zu den Themen: Marktredwitz (7172)September 2015 (7742)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.