Friedrich Schneiders Passionsoratorium erklingt am Sonntag in Pegnitz
Musikalisch nach Golgatha

Tobias B. Freund. Bild: hfz
Lokales
Bayern
19.03.2015
7
0
Das Passionsoratorium beschreibt Jesu Weg vom Garten Gethsemane zur Kreuzigung auf Golgatha - und verweist auf die Auferstehung: Am Sonntag, 22. März, um 17 Uhr führt die Kantorei St. Bartholomäus, Kulturpreisträger 2014 des Landkreises Bayreuth, in der St.-Bartholomäuskirche "Gethsemane und Golgatha" von Friedrich Schneider auf.

Es singen Eva-Maria Peter (Sopran), Bernadetta Michaldo-Fuhr (Alt), Ewald Bayerschmidt (Tenor) und Tobias Freund (Bass) sowie die Kantorei St. Bartholomäus. Die Vogtlandphilharmonie Greiz-Reichenbach spielt unter der Leitung von Jörg Fuhr.

Die Sopranistin Eva-Maria Peter ist Dekanatskantorin in Bad Berneck und Thurnau. Gesangs- und Klavierpädagogin Bernadetta Michaldo-Fuhr studierte Orgel, wirkte als Altistin bei zahlreichen Auftritten der Kantorei St. Bartholomäus mit und konzertiert vor allem in Deutschland und Polen. Ewald Bayerschmidt war Mitglied des Windsbacher Knabenchores. Tobias B. Freund aus Wendelstein bei Nürnberg ist Diplomsänger für Oper, Oratorium und Lied, ein gefragter Solist und Richard-Wagner-Stipendiat 2011.

Karten gibt es im Vorverkauf bei Schreibwaren Wöckel (0 92 41/57 71) und an der Abendkasse.
Weitere Beiträge zu den Themen: Pegnitz (277)März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.