Geweihte Kräuterbuschen bringen Segen für Haus, Hof und die Flüchtlingshilfe

Geweihte Kräuterbuschen bringen Segen für Haus, Hof und die Flüchtlingshilfe (fm) Den Brauch, mit geweihten Kräuterbuschen Gottes Segen in Höfe und Häuser zu bringen, pflegen auf dem Land noch viele Menschen. 165 Stück lagen an Mariä Himmelfahrt in der Wallfahrtskirche in Heldmannsberg bereit. Wallfahrer und Gläubige aus der eigenen Pfarrei nahmen alle mit und legten im Gegenzug insgesamt 588,50 Euro in die Spendenbüchse. Diese Summe übergab die Pfarrgemeinderatsvorsitzende Hilde Mertel jetzt im Pfarrha
Lokales
Bayern
27.08.2015
4
0
Den Brauch, mit geweihten Kräuterbuschen Gottes Segen in Höfe und Häuser zu bringen, pflegen auf dem Land noch viele Menschen. 165 Stück lagen an Mariä Himmelfahrt in der Wallfahrtskirche in Heldmannsberg bereit. Wallfahrer und Gläubige aus der eigenen Pfarrei nahmen alle mit und legten im Gegenzug insgesamt 588,50 Euro in die Spendenbüchse. Diese Summe übergab die Pfarrgemeinderatsvorsitzende Hilde Mertel jetzt im Pfarrhaus an Marianne Ermann von der Flüchtlingshilfe Hersbruck. Dabei erfuhren die Kräuterbinderinnen mehr über den Alltag der Asylbewerber. Zwar kümmerten sich Caritas und Diakonie um sie, aber es bleibe noch einiges zu tun. Behörden- und Arzttermine, Kindergarten- und Schulgänge oder Besorgung von Kleinigkeiten des Lebens bedeuteten angesichts der oft vorhandenen Sprachbarriere ein großes Problem. Die Mitglieder des Flüchtlingsvereins, den die Kirchen ökumenisch unterstützen, bemühten sich um eine Atmosphäre von Sicherheit und Menschlichkeit. Die Spende war daher sehr willkommen, sowohl zur Deckung der Kosten als auch für das Gefühl, dass die Betreuung der Flüchtlinge von der Bevölkerung anerkannt wird. - Im Bild Pfarrer Roland Klein (links), Marianne Ermann vom Flüchtlingsverein (Vierte von rechts) und Hilde Mertel (Fünfte von rechts) mit einigen Buschenbinderinnen. Bild: fm
Weitere Beiträge zu den Themen: Pommelsbrunn (97)August 2015 (7425)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.