Gipfelstürmer und weit gereist

Gertraud Nickl (rechts), Leiterin des Otto-Hahn-Gymnasiums, hieß die neuen Referendare willkommen. Im Bild von links Julia Döpfert, Jonas Reinauer, Simone Sauer, Philipp Menner und Verena Rosner. Bild: hfz
Lokales
Bayern
25.02.2015
168
0

Schultüten gab es keine, aber herzliche Willkommensworte. Fünf Referendare verstärken seit Montag das Pädagogenteam am Marktredwitzer Otto-Hahn-Gymnasium.

Der Empfang war vielversprechend. Im Namen des gesamten Kollegiums begrüßte Oberstudiendirektorin Gertraud Nickl die fünf Referendare im Lehrerzimmer des OHG.

Zu den neuen Lehrern gehört die Diplom-Klarinettistin Julia Döpfert aus Schweinfurt, die die Fachschaft Musik unterstützen wird, ebenso wie Simone Sauer aus Augsburg. Sie unterrichtet Mathematik und Evangelische Religionslehre und erzählte begeistert von ihrem fünf monatigen Australien- und Neuseelandaufenthalt. Auch die neue Referendarin für Deutsch und Englisch, Verena Rosner, reist gern. Eine ihrer letzten Touren hat sie nach Kenia geführt. Der zweite Mathematiker im Bunde, Jonas Reinauer, hat sogar schon einen Sechstausender bestiegen: Der Huayna Potosí ist ein vergletscherter Berggipfel nördlich des bolivianischen Regierungssitzes La Paz. Bei so viel Unternehmungsgeist wird klar, sein Zweitfach ist Sport. Die Runde komplettiert Philipp Menner aus Weiden, der ebenfalls Mathematik und Physik lehrt und zu seinen Hobbys das Basketballspiel zählt. "Die Kollegen und natürlich die gesamte Schulfamilie freuen sich auf die Verstärkung und werden den jungen Lehrern tatkräftige Unterstützung zukommen lassen", versicherte Schulleiterin Gertraud Nickl.
Weitere Beiträge zu den Themen: Marktredwitz (7172)Februar 2015 (7876)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.