Großes Interesse an "Deutschland, eine Winterreise"
Literarische Wallfahrt

Autor Willi Winkler las in Marktredwitz aus "Deutschland, eine Winterreise". Bild: kro
Lokales
Bayern
22.01.2015
1
0
Willi Winkler, früher als Journalist für die "Zeit" und die "Welt" tätig, aktuell arbeitet er für die Süddeutsche Zeitung, las am Montagabend in der Buchhandlung Rupprecht. Zahlreiche Zuhörer waren neugierig auf "Deutschland, eine Winterreise".

In seinem Buch schildert Winkler seine 800 Kilometer lange Wanderung vom atheistischen Hamburg bis zum erzkatholischen Altötting. Unterwegs war er im Winter 2013/14. Seine Wallfahrt führte ihn durch ein stellenweise unbekanntes Deutschland. Auf der Wanderung kam er auch durch die hiesige Region. So marschierte er über Wunsiedel durch Nagel, Brand und dann weiter nach Grafenwöhr und Mantel. Interessant und manchmal auch amüsant das Erlebte und Gesehene.

Am Mittelpunkt Europas

Im Gespräch mit den Zuhörern erzählte Winkler auch, dass er vor 13 Jahren schon einmal in dieser Gegend war, in Neualbenreuth am Mittelpunkt Europas. Viele Zuhörer gingen am Montag nicht, ohne sich ein Exemplar von "Deutschland, eine Winterreise" zu kaufen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.