IHK-Veröffentlichung bescheinigt Marktredwitz erfreuliche Entwicklung - Zentralitätskennziffer ...
Die Einkaufsstadt in der Region

Lokales
Bayern
24.06.2015
49
0
Dass die Innenstadt stark frequentiert und lebendig ist, wird jetzt durch neueste statistische Zahlen belegt. "Marktredwitz bleibt weiterhin die Einkaufsstadt in der Region", reagieren erfreut Oberbürgermeister Oliver Weigel, Innenstadtkoordinator Dominik Hartmann und "MAKnetisch"-Vorsitzender Sebastian Macht auf die neuesten Nachrichten zur Zentralitätskennziffer.

Aus einer Veröffentlichung der Industrie- und Handelskammer für Oberfranken geht hervor, dass der von der Gesellschaft für Konsumforschung (GfK) ermittelte Index weiter angestiegen ist. "2014 lag er in Marktredwitz bei 213", erklärt das Stadtoberhaupt. Damit erhöhte sich der Wert im Vergleich zu 2012 erneut, diesmal um ganze 10 Punkte. "Das ist ein sensationeller Wert für die Einkaufsstadt Marktredwitz", betonen Weigel, Macht und Hartmann übereinstimmend. Die Zentralitätskennziffer misst den Zu- und Abfluss an Kaufkraft einer Kommune. Bei einem Wert von 100 halten sich Kaufkraftabfluss und -zufluss die Waage. "Ein Wert von über 200 bedeutet daher, dass doppelt so viel Kaufkraft nach Marktredwitz fließt."

Seit Jahren oben dabei

Seit vielen Jahren liegt die Zentralitätskennziffer für Marktredwitz konstant über 200. Weigel, Macht und Hartmann werten es als gute Nachricht für die Einkaufsstadt Marktredwitz, dass der Wert des Index innerhalb von zwei Jahren nochmals nach oben ging. Auch oberfrankenweit kann sich die Einkaufsstadt Marktredwitz sehen lassen und braucht keinen Vergleich scheuen.

In der Kategorie "Städte mit über 10 000 Einwohnern" belegt Marktredwitz hinter Hirschaid Platz 2. "Wir liegen mit unserer Zentralitätskennziffer vor Städten wie z.B. Bayreuth, Bamberg oder Lichtenfels. Damit haben wir unsere Position als die Einkaufsstadt der Region gefestigt und ausgebaut." Oberbürgermeister Oliver Weigel, Innenstadtkoordinator Dominik Hartmann und "MAKnetisch"-Vorsitzender Sebastian Macht führen den Erfolg auf mehrere Faktoren zurück. Marktredwitz biete den Kunden aus der gesamten Region ein attraktives Handelsangebot. "Über 200 innovative Fachgeschäfte, mehr als 65 000 Quadratmeter Verkaufsfläche und rund 1100 kostenfreie Parkplätze im Zentrum bilden die tragenden Säulen der Einkaufsstadt." Zahlreiche anziehende Veranstaltungen wie die Lange Nacht, der MAK-Aktiv-Tag, das Bunte Pflaster oder die verkaufsoffenen Sonntage ergänzten dies. Rund 15 000 verkaufte "MAK"-Gutscheine trügen ebenfalls zur positiven Entwicklung der Einkaufsstadt bei.

Arbeit trägt Früchte

Die Arbeit von Stadt, Handel und "MAKnetisch" trage Früchte. "Diese Arbeit werden wir kontinuierlich fortführen, um diesen Wert nicht nur zu halten, sondern weiter auszubauen, damit Marktredwitz weiterhin die ,MAKnetische' Einkaufsstadt bleibt", versprechen Weigel, Macht und Hartmann.
Weitere Beiträge zu den Themen: Marktredwitz (7172)Juni 2015 (7771)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.