Jahr voller Höhen und Tiefen

Das neu gewählte Vorstandsteam des SV Leutendorf um Vorsitzenden Thomas Pohl (links). Bild: hfz
Lokales
Bayern
02.06.2015
0
0

"Sportliche Achterbahnfahrten prägten das vergangene Jahr beim SV Leutendorf" - so formulierte es der wiedergewählte Vorsitzende Thomas Pohl bei der Jahresversammlung. Dabei kündigte er an, sich nach Ablauf dieser Amtsperiode von der Spitze zurückziehen zu wollen.

"Die Fußballer dominierten nach dem Abstieg aus der Kreisklasse lange Zeit die A-Klasse", berichtete Pohl weiter. "Und sie wollen nun über die Relegation versuchen, das zu schaffen, was den Kegeldamen nach dem Abstieg auf Anhieb gelang: nämlich den sofortigen Wiederaufstieg."

Die Kegelherren hätten sich erfreulicherweise als Neuling in der A-Klasse halten können, wie Spartenleiterin Helga Silberbauer sagte. Dominik Gruber ging näher auf die Situation in der Fußballabteilung ein. "Der Abstieg in die A-Klasse nach einer unglücklichen Niederlage in der Relegation brachte einen personellen Neuanfang samt neuem Trainer mit sich." Die zweite Mannschaft habe wegen Spielermangels abgemeldet werden müssen. "Dennoch spielte die Mannschaft von Anfang an vorne mit und lieferte sich fast bis zum Ende einen Zweikampf mit der Wacker-Reserve." Die meisten Einsätze hatten bislang Sammy Helgert - gleichzeitig mit 17 Treffern erfolgreichster Torschütze - Tobias Pirner und Marcel Trommer verzeichnet.

Mit Feuereifer dabei

Etwas mehr als 20 Kinder kicken derzeit und voraussichtlich auch in der nächsten Saison in der E- und D-Jugend, wie Alfred Hofmann berichtete. Nach dem Meistertitel der E-Jugend zahle man durch das Aufrücken vieler Spieler in die D-Jugend nun Lehrgeld. "Doch die Jungs sind mit Feuereifer dabei und freuen sich über jedes Tor wie die Weltmeister", so Hofmann. In der Halle sei die Endrunde nur knapp verpasst worden. Mit Hendrik Müller stelle der SVL seit langer Zeit wieder einen Spieler beim Stützpunkttraining in Poppenreuth. Für die neue Saison kündigte Hofmann Veränderungen im Trainerstab an. Neue Spieler seien herzlich willkommen. Gewohnt aktiv und gesellig sei weiterhin die Gymnastikgruppe mit Gerda Bindig.

Der Kassenbericht von Gisela Pirner hätte ein ausgeglichenes Ergebnis aufgewiesen, wenn nicht die ungeplante Ersatzbeschaffung eines Rasenmähers kurz vor Ende des Jahres dazwischengekommen wäre. Doch dies habe aus Eigenmittel finanziert werden können. Zudem seien auch die Restverbindlichkeiten aus der Kabinensanierung weiter abgebaut worden.

Vorsitzender Thomas Pohl erinnerte an die geselligen Veranstaltungen während des Jahres, die allesamt gut besucht gewesen seien. Ansonsten aber, so Pohl, gingen der Besuch und damit auch der Umsatz im Sportheim spürbar zurück. Zusammen mit den rückläufigen Beiträgen der aktuell nur noch knapp 200 Mitglieder müssten diese Zahlen kritisch beobachtet werden.

Appell an Mitglieder

Pohl appellierte an die Mitglieder, dazu beizutragen, dass der Verein auch finanziell funktioniert. Auch der Kreis der Ehrenamtlichen sei "ausbaufähig", besonders wenn es um die Organisation von Veranstaltungen gehe. Hier erinnerte Pohl an den Weihnachtsmarkt mit der Feuerwehr und dem OGV, der ein "schönes Plus" eingebracht habe. Eine Wiederholung sei daher heuer eingeplant.

Günter Raithel blickte auf den Jubiläumsabend im April zurück, bei dem so viele Mitglieder wie noch nie geehrt worden seien. Nachdenklich stimme aber auch ihn der Mitgliederschwund von fast einem Drittel in den vergangenen zehn Jahren.

Menschenkicker-Turnier

Nicht zuletzt wies Vorsitzender Thomas Pohl auf die 1. Leutendorfer Menschenkicker-Meisterschaft am Nachmittag des 4. Juli auf dem Sportplatz des SVL hin. Verbindliche Anmeldungen werden unter Telefon 0151/46 40 66 25 oder per E-Mail (svl-online@online.de) entgegen genommen. Eine Mannschaft besteht aus fünf Spielern, das Startgeld beträgt fünf Euro. Für die erstplatzierten Teams gibt es Preise.
Weitere Beiträge zu den Themen: Marktredwitz (7172)Juni 2015 (7772)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.