Jugendtag zur Wiedereröffnung der Nageler Kirche
Gedanken sprühen

Auf eine große Papierbahn sprühten die Jugendlichen Gedanken, die ihnen zur "Dauerbaustelle Leben" in den Sinn kamen. Bild: sas
Lokales
Bayern
25.11.2014
11
0
Zum Auftakt der Festwoche zur Wiedereröffnung der Nageler Pfarrkirche Maria Rosenkranzkönigin war am Samstag Jugendtag. Dabei erfolgte die Eröffnung der Räume der Jugendkirche "Lebe in Fülle" aus Regensburg. Pastoralreferent Wolfgang Sausner führte durch Stationen, an denen die Jugendkirche zu Besinnung und Gebet einlud.

"Wo will ich hin?"

An der ersten Station, "Life under construction" machten sich die Jugendlichen Gedanken über die Dauerbaustelle Leben. Jeder versuchte, für sich Antworten auf Fragen zu finden wie "Wo stehe ich mit meinem Leben?" und "Wo will ich mit meinem Leben hin?". Im Anschluss brachten alle ihre Gedanken in künstlerischer Form zu Papier: Auf eine große Papierbahn sprayten die Jugendlichen, was ihnen dazu in den Sinn kam.

Danach wartete die Station "Waters of life" in der renovierten Kirche. Wasser ist das Element des Lebens schlechthin, jeder Mensch benötigt Wasser zum Leben. Darüber hinaus brauchen wir innere Quellen, die uns beleben und uns Kraft geben. Meditative Musik lud dazu ein, darüber nachzudenken, was die Quellen im eigenen Leben sind, aus denen wir Kraft schöpfen. In der Kirche verteilte Bibelsprüche zum Thema Wasser und Quellen vertieften das Thema. Beim Taufbecken konnte jeder eine Schwimmkerze anzünden, in eine der bereitgestellten Wasserschalen setzen und dadurch seine Ideen zum Ausdruck bringen.

In der dritten Station "Deep life" ging es um das Herz als Zeichen für Liebe und tiefste Verbindungen. In der "Herzkammer" machten es sich alle auf Bodenkissen bequem und überlegten, woran ihr Herz hängt und wofür es schlägt.

Im Buch des Lebens

Für die letzte Station "Book of life" traf man sich wieder in der Dreifaltigkeitskirche, die schon zu Beginn Treffpunkt war. So schloss man symbolisch den Kreis des Lebens. Es ging um den eigenen Namen als wesentliches Element der Persönlichkeit. Im "Buch des Lebens", von dem in der Bibel immer wieder die Rede ist, sind die Namen aller Menschen eingetragen. In ein großes Buch, das symbolisch für das "Buch des Lebens steht" und in dem sich schon am Katholikentag in Regensburg viele Menschen eingetragen haben, durften alle ihren Namen schreiben. Dies solle eine Erinnerung daran sein, dass unser ganzes Leben bei Gott aufgehoben ist.

Nach Spielen im Pfarrheim erarbeiteten sie die Inhalte des Jugendgottesdienstes, der am Abend stattfand und der unter dem gleichen Thema wie die Jugendkirche stehen sollte. Am Ende des Gottesdienstes wies Wolfgang Sausner darauf hin, dass die Jugendkirche auch für Erwachsene interessant sei und kündigte an, mit den Senioren die Stationen durchlaufen zu wollen.

Die gesamte Woche bis zum Festgottesdienst am Sonntag sind die Räume in den beiden Kirchen und im Pfarrhaus immer wieder geöffnet und können von jedem Interessierten besucht werden.
Weitere Beiträge zu den Themen: Nagel (71)November 2014 (8193)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.