Klassentreffen der Geburtsjahrgänge 1949/50 - Wiedersehensfeier mit vielen Anekdoten
"Der Kreislauf schließt sich"

Mit einem Gedenkgottesdienst und alten Fotoaufnahmen frischten die Ehemaligen der Jahrgänge 1949/50 ihre Schulerlebnisse auf. Bild: ang
Lokales
Bayern
09.10.2015
1
0
Mit einem Gedenkgottesdienst begannen die Ehemaligen der Geburtsjahrgänge 1949/50 ihre Wiedersehensfeier. Zelebrant Monsignore Neumaier dankte den Teilnehmern, dass sie das Gedenken an die verstorbenen Mitschüler, Lehrkräfte und die beiden Geistlichen dem gemütlichen Teil ihres Treffens voranstellten.

"In Premenreuth liegen die ehemalige Volksschule, die Pfarrkirche, der Friedhof und das damals wie heute wichtige sportliche Betätigungsfeld nahe im Gemeindezentrum beisammen. Umso schöner ist es, wenn sich heute für Sie wieder in diesem Zentrum der Kreis schließt", betonte der Geistliche. Die Lesung und Fürbitten übermittelte Willi Stiewing.

Für jeden der sieben Verstorbenen aus ihrem Kreis legten die Mitschüler neben dem Entzünden der Gedenkkerze eine weiße Rose ab. Anschließend begab sich die Runde ins benachbarte Sportheim des TSV Reuth, wo sie sich vor der Messe bei einem kleinen Sektempfang bereits beschnuppert hatte. Obwohl einige wegen Krankheit oder anderer Termine absagen mussten, waren beim Fototermin 21 Ehemalige anwesend.

Zur Überraschung aller warf Willi Stiewing nach dem gemeinsamen Abendessen eine ganze Reihe alter Fotoaufnahmen an die Projektionswand im Sportheim. In den Bildern aus der Schulzeit und den vergangenen Klassentreffen fanden sich die mittlerweile "etwas gereiften" Buben und Mädchen von damals wieder. Auch genügend Diskussionsstoff gab es, etwa - wer denn der in der schicken Lederhose oder in dem gestrickten Outfit wohl sein mag?

Auch die Erinnerungen an die längst schon verstorbenen Lehrkräfte wurden, verbunden mit der einen oder anderen Anekdote, wieder wach.

Die Ehemaligen hatten sich viel zu erzählen und so ging man erst weit nach Mitternacht mit dem Versprechen einer baldigen Wiederholung und dem Dank an die Hauptorganisatorin Erika Zintl auseinander.
Weitere Beiträge zu den Themen: Premenreuth (434)Oktober 2015 (8435)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.