Konfirmanden spenden 1450 Euro an die Elterninitiative krebskranker Kinder

Lokales
Bayern
26.05.2015
6
0
Statt Kuchen und großer Gegengaben an die Nachbarn geben jedes Jahr die Königsteiner Konfirmanden Geld für einen wohltätigen Zweck. Dieses Jahr bekam die Elterninitiative krebskranker Kinder Nürnberg die Spenden. Da sich die Eschenfeldener Konfirmanden der Aktion anschlossen, kamen 1450 Euro zusammen. Zusammen mit Pfarrer Konrad Schornbaum machten sich die Konfirmanden mit einigen Eltern auf den Weg nach Nürnberg in die Johannisstraße, um Edeltraud Mayer und Irina Satzinger die Spende zu übergeben. Diese erzählten und informierten über ihre Arbeit. Mit dem Geld schaffen sie einen Aufenthaltsraum für die Eltern mit Küche sowie ein Jugend- und Spielzimmer. Auch werden Übernachtungsmöglichkeiten für die Eltern im Zimmer der Kinder eingerichtet und Auftritte von Zauberern, Clowns und Theatergruppen in der Klinik bezahlt. Die onkologische Station Regenbogen der Cnopf'schen Kinderklinik wird ebenfalls mit dem Geld unterstützt. Im Anschluss machte die Gruppe noch einen Abstecher in die Altstadt. Bild: wku
Weitere Beiträge zu den Themen: Nürnberg (1943)Königstein (2039)Mai 2015 (7908)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.