Luisenburg-Gymnasium informiert am Mittwoch über Übertritt und Angebote - Schnuppernachmittag - ...
Englisch in Geschichte und Wirtschaftslehre

Lokales
Bayern
19.02.2015
1
0
Welche Ausbildungsrichtungen bietet das Luisenburg-Gymnasium? Welche Projekte laufen? Antworten gibt es am Mittwoch, 25. Februar, um 19.30 Uhr in der Aula des Lugy. Informieren können sich alle an einem Übertritt interessierten Eltern und Schüler. Neben der Sicherung einer zukunftsorientierten Ausbildung ist die Vermittlung aller für Studium und Beruf erforderlichen Fähigkeiten und Kompetenzen erklärtes Ziel, stellt die Schulleitung in einer Pressemitteilung heraus. Joachim Zembsch: "Darüber hinaus sollen sich in einem harmonischen und fördernden Umfeld alle Talente und Begabungen entfalten können, welche die Schüler in ihrem Entwicklungsprozess voranbringen." Das Luisenburg-Gymnasium wartet mit zweisprachigem Unterricht in Geschichte beziehungsweise Wirtschafts- und Rechtslehre auf. Alle Schüler können ein differenziertes Programm zur individuellen Förderung nutzen. Es gibt Wettbewerbe wie "Jugend forscht", aber auch Schach, Theater und Musicalprojekte, viele Mannschafts- und Individualsportarten. Das erfolgreich angelaufene Projekt "Bläserklasse" wird fortgesetzt. Zembsch: Veranstaltungen wie Gastschul- und Austauschprojekte mit Frankreich, England, Australien, den Vereinigten Staaten, Italien oder Tschechien, aber auch Vorträge von Autoren, Experten und Personen aus Wirtschaft und Öffentlichkeit geben entscheidende Impulse - wie auch die Schulpartnerschaft mit der AGI Hochfranken plus. Zum Profil des Luisenburg-Gymnasiums für den Übergang Grundschule-Gymnasium gehören neben einem pädagogisch fundierten Tutorenprogramm zur Stärkung sozialer Kompetenzen auch systematische Lerntrainings-Angebote. Zudem unterrichtet eine erfahrene Grundschul-Lehrkraft in der fünften Jahrgangsstufe und kann so den Übergang zur neuen Schulart fördernd unterstützen. Durch die Teilnahme am bundesweiten Programm "Bildung durch Sprache und Schrift" sollen die Lese- und Schreibkompetenzen noch stärker gefördert werden. Im Rahmen der offenen Ganztagsschule können Schüler der Unterstufe, deren Eltern dies wünschen, auch nach Unterrichtsschluss gefördert und betreut werden. Eine gute Gelegenheit, die neue schulische Umgebung näher kennenzulernen, bietet sich am Tag der offenen Tür (Freitag, 24. April, ab 15 Uhr). Er erlaubt einen Einblick in den Unterricht, aber auch in das vielfältige Schulleben. Am Schnuppernachmittag (Freitag, 17. Juli, ab 15 Uhr) können die "Neuen" mit künftigen Mitschülern Kontakt aufnehmen. Anmeldung am Luisenburg-Gymnasium: 11. bis 13. Mai und am 15. Mai (8 bis 16.30 Uhr) im Sekretariat.
Weitere Beiträge zu den Themen: Wunsiedel (1072)Februar 2015 (7876)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.