Mädchen auf Medaillenjagd

Erfolgreichste U 18-Leichtathletin in Fürth: Corinna Schwab vom TV Amberg. Bilder: Kiefner (2)
Lokales
Bayern
03.02.2015
36
0

Zwei Leichtathletinnen aus Amberg räumen bei der bayerischen Meisterschaft in Fürth ab: Zweimal Gold für Corinna Schwab vom TV, dazu einmal Bronze. Katrin Fehm von der SGS gewinnt einmal Gold und einmal Bronze.

Corinna Schwab vom TV Amberg siegte über die 60-Meter-Hürden und den 200-Meter-Sprint bei der weiblichen Jugend U 18. Schwab war damit die erfolgreichste Sportlerin dieser Altersklasse. Katrin Fehm von der SGS erreichte über die 200 Meter die Bronzemedaille, über die 60 Meter holte sie den Titel. Schwab wurde hier Dritte. Die 16-jährige Corinna Schwab startete zuerst im 60-Meter-Hürden Vorlauf, an dem 22 junge Sprinterinnen teilnahmen. Sie gewann ihren Vorlauf mit neuer persönlicher Bestzeit von 8,81 Sekunden.

Die Jugendhürde hat im Vergleich zu der A-Schülerinnen-Hürde einen größeren Hürdenabstand. Deshalb musste sich die Ambergerin ab diesem Jahr an einen neuen Hürdenabstand gewöhnen. Sie ging als Favoritin in das Finale und wurde dieser Rolle gerecht. Mit 8,73 Sekunden gewann Schwab in einem fehlerfreien Lauf vor Julia Meisl (LG Wolfstein, 8,87) und Alisa Böhm (TSV Wasserburg, 9,00).

Eine Stunde nach dem Hürden-Finale startete der Endlauf über die 200-Meter-Strecke. Aufgrund der vier Rundbahnen wurden Zeitendläufe gestartet. Somit konnten nicht alle gemeldeten zeitschnellsten Sprinterinnen zusammen laufen.

Corinna Schwab lief von der Spitze weg und gab die Führung nicht mehr auf. Sie gewann ihren Lauf souverän, ebenfalls in neuer Bestzeit von 24,94 Sekunden. Zweite wurde Theresa Leitz (LG Würm Athletik, 25,54) und Dritte Katrin Fehm in 25,57 Sekunden.

Fehm war hervorragend ins Rennen gestartet über 60 Meter im ersten Vorlauf. Mit erneuter Steigerung ihrer persönlichen Bestleistung auf 7,65 Sekunden erreichte sie als Vorlaufs- und Zwischenlaufschnellste (7,68 Sekunden) aller Teilnehmerinnen das Ziel.

An Spannung kaum zu überbieten war das anschließende Finale. Vom Start weg mit leichtem Rückstand schob sich Katrin Fehm in einem starken Endspurt noch auf den letzten Metern an Elena Pagliarini (LG Stadtwerke München) heran und erreichte in 7,71 Sekunden exakt die gleiche Zielzeit. Da auch durch die Auswertung des Zielfotos keine eindeutige Siegerin ermittelt werden konnte, erhielten Katrin Fehm und Elena Pagliarini die Goldmedaille. Dritte in 7,79 Sekunden wurde Assunta Kienzler (LG Würm Athletik) vor Corinna Schwab (7,80). Nächste Woche startet Schwab bei den süddeutschen Meisterschaften in Karlsruhe und geht dort über die 200 Meter an den Start.
Weitere Beiträge zu den Themen: Fürth (190)Februar 2015 (7876)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.