Milchindustrie investiert

Lokales
Bayern
16.04.2015
7
0
Vorstandssprecher Peter Hartmann von der Bayerischen Milchindustrie (BMI) berichtete bei der Generalversammlung der Milchliefergenossenschaft über die aktuellen Entwicklungen auf dem Milchmarkt. "Den erwarteten Anstieg bei der Anlieferung von Milch nach dem Wegfall der Quote konnte man bislang noch nicht spüren."

Auch informierte Hartmann über zahlreiche Investitionen an den Produktionsstandorten Würzburg, Jessen, Winzer und Zapfendorf. Die Steigerung des Absatzes mache eine automatisierte Palettenbefüllung notwendig. Außerdem würden Abfüllmaschinen angeschafft, Trockentürme erneuert, das Energiemanagement ausgebaut und eigene Kläranlagen gebaut. Neue Produkte, beispielsweise laktosefreier Joghurt und haltbarer Ayran, würden produziert.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.