Mit dem Roller durchs Pamirgebirge

Viel erlebt haben Thomas Bäumel (links) und seine Lebensgefährtin Andrea Höss bei einer abenteuerlichen Tour durch Zentralasien. Bild: hfz
Lokales
Bayern
06.12.2014
0
0

Ein Jahr lang waren Thomas Bäumel und Andrea Höss unterwegs und legten mit Motorrad und Roller zwischen Deutschland und Malaysia über 30 000 Kilometer zurück. Jetzt sind die Eindrücke vom ersten Teil der außergewöhnlichen Reise bei einer Multivisionsshow in Marktredwitz zu sehen.

"Zentralasien extrem - Mit dem Roller entlang der Seidenstraße zum Pamir" heißt es am Dienstag, 9. Dezember, ab 20 Uhr im Egerland-Kulturhaus. Von Deutschland aus gestartet führte der Weg den preisgekrönten Fotodesigner und Audiovision-Produzent Thomas Bäumel und seine Lebensgefährtin Andrea Höss in Richtung Osten. "In unserer schnelllebigen Zeit liegt für sie der Reiz bei ihren Überlandreisen in der intensiven Auseinandersetzung mit den unterschiedlichen Kulturen und Menschen. Dadurch wird der fliesende Übergang von Europa nach Asien für jeden nachvollziehbar", heißt es in der Programmbeschreibung.

In Russland erlebten die beiden eine unglaubliche Gastfreundschaft, bevor sie in Kasachstan an die Grenzen der physischen Belastbarkeit gerieten. Weiter ging es entlang der alten Seidenstraße nach Usbekistan mit den historischen Städten Samarkand und Buchara, wo sie sich wie in einem Märchen aus 1001 Nacht wähnten. Den Höhepunkt der Reise erreichten sie anschließend im Pamirgebirge, als es galt, fast 5000 Meter hohe Pässe mit dem Roller zu überwinden. "Das und noch viel mehr erwartet den Besucher - lassen Sie sich überraschen!", so Bäumel.

Karten gibt es unter anderem bei der Tourist-Info in Marktredwitz, Telefon 09231/501 128.
Weitere Beiträge zu den Themen: Marktredwitz (7172)12-2014 (6638)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.