Mit Pauken und Trompeten

Das musikalische Paar Prinzessin Nicole I. und Prinz Martin II. regiert das Münchenreuther Narrenvolk. Bild: Bernhard Eckstein
Lokales
Bayern
10.11.2015
46
0

Prinzessin Nicole I. und Prinz Martin II. regieren im Münchenreuther Fasching. Der Elferrat ist schon fleißig auf Themensuche für den 44. Faschingszug.

Pünktlich zum 11.11. steht der Schlüsselclub in der Stiftländer Faschings-Hochburg Münchenreuth in den Startlöchern. Mit Ihrer Lieblichkeit Nicole I. und Seiner Tollität Martin II. übernimmt ein musikalisches Prinzenpaar die Regentschaft für die fünfte Jahreszeit 2015/16 im Kappldorf.

Die beiden Hobbymusiker, im richtigen Leben heißen sie Nicole Ernstberger und Martin Betzl, stehen dieses Jahr an der Spitze der Schlüsselcluberer. Beim Faschingszug wollen die Hoheiten auch auf dem Prinzenwagen und in der Bütt ihre Musikinstrumente "narrisch" erklingen lassen. "Mit Pauken und Trompeten", soll das 44. Jubiläum gefeiert werden, sagt Präsident Alexander Hübner.

Highlight in "Micharath"

Die beiden Hoheiten sind echte Münchenreuther Faschingsnarren. Prinzessin Nicole I. ist von klein auf im Faschingszug aktiv: "Schon als Kind träumt man doch davon, mal Prinzessin zu werden." Für Nicole ist das eine ehrenvolle Aufgabe, "weil der Fasching einfach das Highlight in Micharath is', und dann darf ich noch als Prinzessin vorne mit dabei sein." Als Hobbys nennt die 23-Jährige neben dem Musizieren mit der Trompete noch Fußballspielen. Sie arbeitet als Bürokauffrau in der Raiffeisenbank im Stiftland.

Mit dem Prinzen Martin II. füllt ein richtiger Münchenreuther Faschingsnarr die Rolle aus. Der 25-jährige Martin Betzl war schon als kleiner Junge immer mit der Erste beim Aufbau für den Faschingszug. "Bevor alle anderen kamen, war der zehnjährige Martin schon auf dem Dorfplatz und hat gefragt, wo er helfen kann", erinnert sich Präsident Hübner.

Als Wagenbauer aktiv

Als Entwicklungskonstrukteur bei der Firma Netzsch bringt Betzl sein Geschick auch beim Wagenbau mit ein. Er freut sich, "mal auch im echten Leben Prinz zu sein und den relativ größten Faschingszug der Welt repräsentieren zu dürfen", spielt er auf das Großereignis im kleinen Kappldorf an. Zu seinen Hobbys gehören Radfahren, Schreinern und "Extremcouching", also entsprechend langes Ausruhen auf dem heimischen Sofa.

Notizen aus Vorjahr

Heute um 19.30 Uhr im Kappl-Wirtshaus Rosner läutet der Schlüsselclub die 44. Faschingssaison offiziell ein. Diesen Mittwoch findet unter der Führung des Präsidenten Alexander Hübner, Vize-Präsidenten Christian Betzl und Schlüsselclub-Vorsitzenden Walter Heindl die erste Elferratssitzung statt. Nach dem ersten Glas Sekt auf das Prinzenpaar geht es dann auch gleich los mit dem Sammeln der Themen.

Großer Filmabend

Die Faschingsnarren werden wohl wieder ihre Notizzettel herausziehen und zusammentragen, was sich so alles in den vergangenen Monaten ergeben hat. Und wer die Münchenreuther Schlitzohren kennt, der darf sich schon jetzt einen Reim darauf machen, dass wieder vieles ans Tageslicht kommt, was vergessen schien. Anlässlich der Jubiläumssaison laden die Schlüsselcluberer zu einer großen Faschingssitzung am Samstag, 21. November, im Vereinsheim Münchenreuth um 19.44 Uhr ein. Dazu sind alle Beteiligten und Faschingsnarren, die aktiv bei den bisher 43 Faschingszügen mitgewirkt haben, herzlich eingeladen. Nach einem dreifachen "Micharath Helau" auf das Prinzenpaar geht es gleich los mit einem Rückblick per Film, Foto und Dias auf die Narreteien der letzten 4 mal 11 Jahre. Die Faschingszüge werden jedes Jahr verewigt. Stefan Ernstberger kümmerte sich in mühsamer Detailarbeit darum, insbesondere die Filme der ersten Faschingszüge in den 1970er-Jahren digital zu überarbeiten.

Bilder von früher gesucht

Bernhard Eckstein fotografiert seit mehreren Jahrzehnten die Umzüge. Schlüsselclub-Vorstand Walter Heindl sammelt und digitalisiert für diesen Anlass Bilder von früher. Wer noch Bilder hat, darf sich gerne bei ihm melden.
Weitere Beiträge zu den Themen: Münchenreuth (428)November 2015 (9608)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.