Naturbilder und Einkaufstipps

BN-Kreisgruppen-Vorsitzender Fred Terporten-Löhner, Teamleiter Jürgen Fischer, Gabriele Greger aus Nagel und BN-Geschäftsführer Karl Paulus (von links) stellten die neue Homepage der Kreisgruppe Fichtelgebirge vor. Nicht dabei sein konnte der "Macher" des Internetauftritts, Günther Heinrich. Bild: wro
Lokales
Bayern
10.11.2015
2
0

Viel Zeit und Arbeit haben in den vergangenen Wochen mehrere Mitglieder der Bund-Naturschutz-Kreisgruppe Wunsiedel um Günther Heinrich investiert: Jetzt präsentierten sie die neue Internetseite ihres Vereins, auf der es jede Menge zu entdecken gibt.

"Von unserer Artenvielfalt im Fichtelgebirge können andere Regionen nur träumen. Viele unserer hier heimischen Tiere und Pflanzen stehen längst schon auf der Roten Liste", betonte Geschäftsführer Karl Paulus bei der Vorstellung im "Meister-Bär-Hotel" und geriet ins Schwärmen. "Aber man kann unsere Natur nur schützen, wenn wir auch wissen, was wir schützen müssen."

"Liebevolle Hartnäckigkeit"

Der maßgeblich für das Gelingen zuständige Gestalter Günther Heinrich konnte bei der Präsentation leider nicht anwesend sein, was Kreisgruppen-Vorsitzender Fred Terporten-Löhner sehr bedauerte: "Schade, es sollte sein großer Tag werden. Gerne hätten wir ihm das gegönnt." Mit Hilfe eines Tablet-Computers erläuterte Terporten-Löhner die Einzelheiten der neuen Homepage, sie seit wenigen Tagen online ist. Günther Heinrich habe die Seiten mit großem Aufwand gestaltet, Fotos und Texte gesammelt, die Beiträge eingepflegt und mit "liebevoller Hartnäckigkeit" immer wieder aktualisiert. Tiere und Pflanzen würden ebenso kompetent dargestellt wie alle Lebensräume, beispielsweise geschützte Biotope. Der Nutzer findet dabei auch weiterführende Links. Die besonderen Qualitätsmerkmale der heimatlichen Natur ganz nah zu zeigen, sei das Hauptanliegen der neuen Seite gewesen, so Fred Terporten-Löhner.

Günther Heinrich sei der Kopf eines großen Teams gewesen, wie Terporten-Löhner weiter betonte. "Die ansprechenden Texte und die wunderschönen Bilder wurden von ehrenamtlichen Mitarbeitern geliefert." Die Seite selbst sei letztlich das Ergebnis einer kollektiven Arbeit. "Vor allem aber gilt unser Dank dem Macher Günther Heinrich."

Geeignet für Unterricht

Karl Paulus ergänzte: "Der neue Internetauftritt präsentiert sich dem Besucher wie ein buntes Natur-Lexikon. Im Laufe der Zeit ist aus unserer Homepage ein umfangreiches Nachschlagewerk geworden. Wir wollten damit hautnah die Schönheiten unserer heimischen Landschaft zeigen." Teamleiter Jürgen Fischer, einer der Haupträger des Projekts, wies darauf hin, dass die entstandene, stets aktuelle Naturdatenbank "Fichtelgebirge" gerne auch im Unterricht Verwendung finden könne.

Gabriele Greger, Vorsitzende des Natur- und Kräuterdorfvereins Nagel, freute sich über die Berücksichtigung bei den Links: "Wir bringen regionale Kreisläufe in Schwung. Einkaufsführer helfen bei der Suche nach Händlern vor Ort und Direktvermarktern." So werden Besucher zu Kartoffelbauern, einheimischen Metzgern und vielen anderen verwiesen.

Vorsitzender Fred Terporten-Löhner erklärte abschließend, dass die informative Internetseite bereits deutschlandweit Leser gefunden habe. Das bestätigten zahlreiche Anfragen, etwa von der Uni Freiburg, dem Tiergarten Eisenberg und Naturfreunden bis hinauf nach Norddeutschland. "Das Fichtelgebirge ist bekannter, als man denkt."

___

Weitere Informationen im Internet:

http://www.wunsiedel.bund-naturschutz.de
Weitere Beiträge zu den Themen: Marktredwitz (7172)November 2015 (9608)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.