Probevorlesung in der Akademie für Pflege und Gesundheit
Familiäres Klima

Lokales
Bayern
20.06.2015
5
0
Berufsbegleitend studieren? Um Fachkräften aus Gesundheits- und Pflegewesen diese Entscheidung zu erleichtern, hatte die Akademie für Pflege, Gesundheit und Soziales zu einer Informationsveranstaltung rund um den berufsbegleitenden Bachelor-Studiengang "Pflege und Gesundheitsmanagement" eingeladen.

Nach vielen Informationen zum Ablauf des Studiums lernten die Interessierten den Studentenalltag ganz praktisch durch eine Probevorlesung zum Thema Medizinrecht kennen. Professor Dr. jur. Markus Finn, verantwortlicher Studienleiter von der Hochschule Hof, reicherte seinen Vortrag mit vielen nachvollziehbaren und interessanten Praxisbeispielen an.

Sofort eingeschrieben

Die Zuhörer, die teilweise sogar aus Erlangen angereist waren, lobten die entspannte, fast familiäre Atmosphäre während Vorlesung und Fragestunde. Einige entschieden gleich an Ort und Stelle, sich für das kommende Wintersemester einzuschreiben.

Elvira Eichhorn, Koordinatorin der Akademie für Pflege, Gesundheit und Soziales weist noch einmal darauf hin, dass einige Veranstaltungen, die die Bachelor-Studierenden besuchen, auch für externe Teilnehmer offen stehen. "Interessierte können einzelne Kurse in Form von Modulstudien buchen. Nach erfolgreich bestandener Prüfung erhalten diese Teilnehmer ein Hochschulzertifikat mit Credit Points und Note." Zu den angebotenen Modulstudien gehören unter anderem "Pflegewissenschaftliche Grundlagen", "Gesundheitsökonomie und -politik" sowie "Sozialversicherungsrecht".

Bis zum 15. Juli 2015 besteht noch die Möglichkeit, sich für einzelne Modulstudien oder das komplette berufsbegleitende Studium "Gesundheits- und Pflegemanagement " einzuschreiben. Auskünfte erhalten Interessierte bei Elvira Eichhorn unter Telefon 09231/96 56 25.
Weitere Beiträge zu den Themen: Marktredwitz (7172)Juni 2015 (7771)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.