Projekt des Otto-Hahn-Gymnasiums bundesweit eines der drei besten - Motivationsschub durch 7000 ...
Mit Finanzspritze "Zurück in die Zukunft"

Lokales
Bayern
19.11.2015
4
0
300 Schulleiter aus ganz Deutschland trafen sich im Friedrich-König-Gymnasium Würzburg zu einer besonderen Tagung. Mit dabei waren Oberstudiendirektorin Gertraud Nickl vom Otto-Hahn-Gymnasium und Oberstudiendirektor Joachim Zembsch vom Luisenburg-Gymnasium Wunsiedel. Für die Marktredwitzer Schule lohnte sich die Teilnahme besonders.

Zunächst wurden 38 neue Schulen in das nationale Excellence-Schulnetzwerk "Mint-EC" aufgenommen, dem die beiden Schulen aus dem Fichtelgebirge bereits angehören. Gelegenheit zum bundesweiten Austausch auf Leitungsebene gab es unter anderem bei vielen Workshops und beim Bildungsmarkt mit Ausstellern aus Wirtschaft und Wissenschaft.

Für die Vertreter aus Marktredwitz wurde es am zweiten Tag besonders spannend, denn das Otto-Hahn-Gymnasium hatte es im Wettbewerb um die fünf innovativsten Projektideen zum Thema "Mobilität und Schule" im nationalen Wettbewerb "Schule schafft Zukunft" ganz weit nach vorne geschafft. Thema war "Zurück in die Zukunft - mit der Innovationskraft der Vergangenheit die aktuellen Mobilitätsfragen lösen". In dem Projekt werden die Schüler auf eine Zeitreise geschickt. Als roter Faden dient der gleichnamige Film mit Michael J. Fox. Die Zukunftsvisionen sollen gesammelt, von den beteiligten Klassen und Fachschaften diskutiert und in Modellen realisiert werden.

Studienrat Wällisch präsentierte sein Projekt so, dass es sowohl die Fachjury mit Vertretern aus Bildung, Wissenschaft und Wirtschaft als auch das Plenum der Schulleitertagung überzeugte. Das Marktredwitzer Gymnasium erhielt für eines der drei besten Projekte bundesweit ein Preisgeld von 7000 Euro für die Umsetzung. "Dies ist für unser gesamtes Team Ansporn und Herausforderung. Wir werden unser Bestes geben und bei der Schulleitertagung 2016 ein tolles Projekt präsentieren", sagte Johannes Wällisch freudestrahlend. "Jetzt fahren wir mit unseren Schülern nach München zu den Wissenschaftstagen und werden sicher mit vielen Ideen und einem gehörigen Motivationsschub zurückkehren!"
Weitere Beiträge zu den Themen: Marktredwitz (7172)November 2015 (9608)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.