Scherdel kauft Technisches Rathaus

Durch eine Brücke sollen die neuen Scherdel-Gebäude links und rechts der Kraußoldstraße miteinander verbunden werden. Links der Bürotrakt, in dem bislang das Technische Rathaus untergebracht war. Bild: jr
Lokales
Bayern
21.11.2014
28
0

Oberbürgermeister Oliver Weigel und Scherdel-Geschäftsführer Marcus Bach waren sich einig: Heute ist ein großer Tag für die Stadt Marktredwitz und die Firma Scherdel. Minuten zuvor hatten sie beim Notar einen Kaufvertrag mit weitreichenden Folgen unterschrieben.

Die Firma Scherdel kauft eine bislang angemietete Produktionshalle (Kraußoldstraße 20) und ein Verwaltungsgebäude (Technisches Rathaus, Kraußoldstraße 18) sowie Parkplatz- und Brachflächen. Der Preis: insgesamt 1,95 Millionen Euro. Die Mitarbeiter der Stadtverwaltung ziehen demnächst ins neue Domizil (Böttgerstraße 10) um, wo bereits der Bauhof seine Heimat gefunden hat. Die Vorgespräche zum Kauf liefen seit 1990 und wurden jetzt von Erfolg gekrönt, erklärte Max Wittmann, Geschäftsführer der Stadtentwicklungs- und Wohnungsbau-GmbH (Stewog). Insgesamt wechseln 14 898 Quadratmeter den Eigentümer. Oberbürgermeister Oliver Weigel verwies bei einer Pressekonferenz im Notariat Christoph von Edlinger auf konkrete Gespräche mit Beginn seiner Amtszeit im Mai. "Es waren ergebnisorientierte Gespräche. Wir haben eine Win-win-Situation." Weigel erinnerte, dass die Flächen im Technischen Rathaus bislang nicht voll genutzt wurden. Zudem gebe es im Gebäude an der Böttgerstraße freie Kapazitäten. Dorthin ziehen bis Ende 2015 Stadtbauamt, Wirtschaftsförderung und Stadtwerke um. Betroffen seien rund 40 Mitarbeiter. Einen Teil des Verwaltungsgebäudes könne die Firma Scherdel bereits ab 1. April beziehen.

Verbinden will die Firma Scherdel die Gebäude an der Kraußoldstraße mit einer Straßenüberführung, so Weigel. Außerdem sei ein Fußweg geplant. Scherdel wolle auch die bestehenden Parkplatzflächen erweitern, die die Stadt bei Großveranstaltungen weiter kostenlos nutzen könne. Scherdel-Geschäftsführer Marcus Bach hob hervor: "Wir bekennen uns zum Standort Marktredwitz und zur Region. Hier ist unsere Zentrale." Jetzt das Unternehmen in der Nähe seines Stammhauses zu erweitern, sei ein großer und wichtiger Schritt. "Wir wollen auch künftig wachsen." Die Umgestaltung der Gebäude solle im kommenden Jahr beginnen. Die Bürofläche wachse um 1500 Quadratmeter. Bis zu 100 Mitarbeiter (Verwaltung) würden hier tätig. "Kurze Wege werden die Zusammenarbeit erleichtern", meinte Bach.
Weitere Beiträge zu den Themen: Marktredwitz (7172)November 2014 (8193)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.