Sebastian Strahl erhält ersten Preis und Sonderpreis bei "Jugend musiziert"
Anspruchsvoll und überzeugend

Sebastian Strahl an der historischen Heidenreich-Orgel der Michaeliskirche in Hof. Bild: privat
Lokales
Bayern
06.02.2015
24
0
Der 15-jährige Sebastian Strahl aus Marktredwitz hat beim 52. Regionalwettbewerb "Jugend musiziert" einen ersten Preis mit Weiterleitung zum Landeswettbewerb erreicht. Er erhält Orgelunterricht bei seinem Vater, dem Dekanatskirchenmusiker Berthold Strahl, und bekam in der Wertung Orgel solo 24 von 25 möglichen Punkten.

Sebastian Strahl spielte an der historischen Heidenreich-Orgel der Michaeliskirche in Hof ein anspruchsvolles Programm aus verschiedenen Epochen. Er überzeugte die Jury mit dem Praeludium in G-Dur BWV 541 von Johann Sebastian Bach, Intermezzo und Fuge aus der Pastoralsonate von Joseph Rheinberger und der zeitgenössischen "Toccata alla Rumba" von Peter Planyavsky.

Geldgeschenk

Im Rahmen des Preisträgerkonzertes in der Hofer Freiheitshalle erhielt der junge Musiker außerdem einen Sonderpreis vom Soroptimist-International-Club Luisenburg - Bad Alexandersbad als bester Teilnehmer aus dem Landkreis Wunsiedel. Überreicht hat den Preis (Geldgeschenk) Präsidentin Dr. Irmgard Albrecht, die Sebastians herausragende Leistung beim Wettbewerb würdigte. Ende März fährt er zum bayerischen Landesentscheid, der in Bayreuth stattfindet. Dort kann sich der junge Marktredwitzer mit den Siegern anderer Regionalwettbewerbe messen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Marktredwitz (7172)Februar 2015 (7876)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.