"Spinderella" wird "Kinderspiel des Jahres": Sechsjährige Detektive jagen Mister X
Spinnen ziehen in ihren Bann

Beim dreidimensionalen Krabbelvergnügen "Spinderella" seilen sich Spinnen auf den Waldboden ab, um Ameisen zu fangen. Eine tolle Idee, die mit dem Preis "Kinderspiel des Jahres" belohnt wurde. Bild: hfz
Lokales
Bayern
09.12.2015
7
0
Flinke Ameisen flitzen über den Waldboden. Drei fette Spinnen lauern schon in ihrem Netz. Es ist auf einem zweiten Spielplan abgebildet, der quasi über dem Waldboden schwebt. Magnetkraft sorgt dafür, dass sich durch die Bewegung zweier Spinnen die dritte abseilen kann, um eine Ameise zu ergattern. Würfelglück und taktisches Geschick braucht es, um erfolgreich zu sein.

Der doppelbödige Mechanismus mit magnetischen Kräften zog auch die Jury in den Bann, die "Spinderella" von Roberto Fraga heuer als Kinderspiel des Jahres 2015 auszeichnete. Auch sonst kommt immer mehr Natur ins Spiel. "Unser Baumhaus" von Marie und Wilfried Fort besteht durchgehend aus nachhaltigen Materialien. Bei der sechsten Variante der Ö+Koo-Reihe (ökologisch und kooperativ) des Verlags Amigo errichten zwei bis sechs Baumeister ab fünf Jahren gemeinsam ein stabiles Häuschen zwischen Ästen. Werkzeug, Nägel und Holzbretter finden sie im Schuppen. Doch die Zeit drängt: Am Himmel machen sich dunkle Wolken breit. Vor dem Sturm muss mindestens eine Etage fertiggestellt sein. Ein rundum gelungenes und liebevoll illustriertes Spiel, das eine alte Weisheit in Erinnerung ruft: Gemeinsam sind wir stark!

Von hochwertiger Qualität ist auch "Der unendliche Fluss" von Guido Hoffmann. Zwei bis vier Schlaumeier ab sechs Jahren helfen den drei Magiern, den richtigen Weg zu sechs Häfen zu finden. Bewegt werden dabei nicht Figuren oder Boote, sondern gleich das ganze Spielbrett. Die einfachen Regeln und die ansprechende Gestaltung entfalten für 15 bis 20 Minuten einen Zauber, der auch Erwachsene nicht loslässt. Genau umgekehrt ist das übrigens beim neuen "Scotland Yard Junior" von Michael Schacht. Wie einst die Väter und Mütter, so jagen nun zwei bis vier clevere Detektive ab sechs Jahren den geheimnisvollen Mister X durch London.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.