Spione zweisprachig unterwegs

Rund 100 Leute zählt das Veranstaltungsteam des Kinderkirchentages am 4. Oktober. Bild: abi
Lokales
Bayern
01.10.2014
5
0

Wer ist dieser Mann, der erst die Christen erbittert verfolgt hat und dann selbst einer der ihren wird? Als Spione machen sich am Samstag Hunderte Teilnehmer des Kinderkirchentages auf die Suche.

Am Samstag geht von 9 bis 16.15 Uhr in den Räumen des Otto-Hahn-Gymnasiums eine große deutsch-tschechische Begegnung über die Bühne. Ehrenamtliche Mitarbeiter aus beiden Ländern betreuen die Kinder und Jugendlichen. Ihnen zur Seite stehen Jugenddiakon Claus Hetterich, die Pfarrer Daniel Fenske, Petr Chamrad, Pavel und Libuse Kucera, Hartmut Klausfelder sowie Andreas Kraft.

Ein 100-köpfiges Veranstaltungsteam steckt gehörig im Vorbereitungsstress. "Da in Tschechien die Kirche ein schlechtes Ansehen hat und es nur wenige Christen gibt, ist es etwas ganz Besonderes, dass sich über 100 tschechische Kinder angemeldet haben. Sie gehören bei weitem nicht alle einer christlichen Konfession an", freuen sich Andreas Kraft und Diakonin Stefanie Unglaub.

In den vergangenen Jahren kamen zu den Kinderkirchentagen bis zu 500 Kinder aus den Dekanaten Wunsiedel, Selb und Weiden sowie aus den tschechischen Grenzregionen. Am Abend gingen sie begeistert nach Hause. "Achtung Spione" lautet diesmal der rote Faden der Veranstaltung. Das bedeutet, dass sich die Kinder mit einem deutschen und einem tschechischen Geheimagenten an die Fersen des Apostels Paulus heften. Wer ist dieser Mann, der zuerst die Christen verfolgt hat und sich plötzlich zum Guten verwandelt? Welche Botschaft hat ihn geprägt? In Theaterstücken und Gruppenarbeiten kommen die Kinder den Antworten spielerisch näher. Neben dem Bühnenprogramm wird gemeinsam gespielt, gebastelt und zu Mittag gegessen. Als Übersetzungshelfer sind deutsche und tschechische Mitarbeiter vorhanden. Für die Musik ist die Band "Saitenstrom" zuständig. Mit einem bunten Gottesdienst endet der Kinderkirchentag.

___

Weitere Informationen im Internet:

http://www.mak-evangelisch.de
Weitere Beiträge zu den Themen: Marktredwitz (7172)Oktober 2014 (9309)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.