Stadträte kochen Süppchen

Ein Schlag Suppe vom OB gefällig? Der Weihnachtsmarkt macht es möglich: Oliver Weigel (rechts) stellte wie die Stadträte Sebastian Macht, Ute Selhorst, Martina Bartmann und Martin Gramsch (von links) seine Kochkünste in den Dienst der guten Sache. Bild: jr
Lokales
Bayern
01.12.2015
1
0
Ihre Koch- und Backkünste stellten am Samstag die Stadträte mit den Bürgermeistern unter Beweis. Drei Stunden lang verkauften sie im Adventsdorf selbst zubereitete Suppen sowie Stollen, Plätzchen und Lebkuchen. Oberbürgermeister Oliver Weigel hatte von Zuhause eine selber zubereitete Kartoffelsuppe mitgebracht, um sie beim Weihnachtsmarkt zu verkaufen. Schon am Freitag stand Weigel nach eigener Aussage dafür am Herd. Zweiter Bürgermeister Horst Geißel hatte eine Gulaschsuppe mitgebracht. Auch einige Stadträte hatten sich alle Mühe beim Kochen und Backen gegeben. Verkauft wurden unter anderem Linsen-, Gemüse- und Kürbissuppe, aber auch Plätzchen und Stollen. Der Erlös ist für die ehrenamtliche Flüchtlingsbetreuung der Stadt Marktredwitz. Diese Verkaufsaktion am ersten Advent fand bereits zum 13. Mal statt. Bislang kamen gut 3000 Euro zusammen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.