Start der Hofer Filmtage

Lokales
Bayern
22.10.2014
0
0
Mit einem Film über die ausländerfeindlichen Krawalle in Rostock-Lichtenhagen sind die 48. Internationalen Hofer Filmtage am Dienstag eröffnet worden. Der Streifen "Wir sind jung. Wir sind stark" von Burhan Qurbani zeigt die Ereignisse im Jahr 1992. Rechte Randalierer belagerten damals in der Plattenbau-Vorstadt tagelang ein überfülltes Asylbewerberheim und warfen schließlich unter dem Applaus von Anwohnern Brandsätze.

Viele der 125 Filme des Festivals befassen sich in diesem Jahr mit aktuellen weltpolitischen oder gesellschaftlichen Problemen. Die Retrospektive ist diesmal dem israelischen Regisseur Eran Riklis gewidmet. Sein neuer Film "Dancing Arabs" erzählt vom Leben des jungen Sayed, der in einer arabischen Kleinstadt in Israel aufwächst. Vom 23. bis 26. Oktober stellt Riklis in Hof eine Auswahl seiner Filme vor.

Einer der deutschen Festivalfilme ist Christoph Hochhäuslers "Die Lügen der Sieger", in dem ein Journalist (Florian David Fitz) bei seiner Recherche über die Bundeswehr in ein Netz von Lügen und Intrigen gerät. In "About a Girl" mit Jasna Fritzi Bauer und Heike Makatsch erzählt Mark Monheim von einem missglückten Selbstmordversuch einer Jugendlichen. Bis zum 26. Oktober stehen 51 Kurz- und 74 Langfilme auf dem Programm.

___

Weitere Informationen im Internet:

http://www.hofer-filmtage.com
Weitere Beiträge zu den Themen: Magazin (11335)Hof (161)Oktober 2014 (9311)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.