Stets mit voller Kraft

Kreisrätin Angela Burger (rechts) überbrachte zum Abschied den Dank des Landkreises Tirschenreuth. Burger bescheinigte Dr. Birgit Seelbinder eine stets gute Zusammenarbeit. Bild: jr
Lokales
Bayern
18.03.2015
17
0

Bilder und Zeitungsausschnitte hingen an den Wänden und erinnerten an die Höhepunkte der Amtszeit von Dr. Birgit Seelbinder. Nun sagte die Lebenshilfe in einer bewegenden Abschiedsfeier der langjährigen Vorsitzenden Dank.

24 Jahre stand Dr. Birgit Seelbinder an der Spitze der Lebenshilfevereinigung Marktredwitz-Wunsiedel-Selb. Bei der Feier mit dabei waren auch ihr Nachfolger Landrat Dr. Karl Döhler sowie die beiden Oberbürgermeister Oliver Weigel (Marktredwitz) und Ulrich Pötzsch (Selb). Den Festakt umrahmten Schüler der Lebenshilfeschule. Mitgewirkt haben die Trommelgruppe der Berufsschulstufe, die schulvorbereitende Einrichtung, der Schulchor und die Werkstatt-Band. Lebenshilfe-Geschäftsführer Erwin Strama sprach von einem "traurigen Anlass". "Aber Dr. Birgit Seelbinder bleibt uns im Geiste und auch körperlich erhalten", fuhr Strama fort. Anschließend spielte und sang die Trommelgruppe über Dr. Seelbinder: "Du bist heute unser Superstar."

Landrat Dr. Karl Döhler freute sich, dass Dr. Seelbinder "im Herzen bei der Lebenshilfe bleibt". "Sie waren 24 Jahre lag Vorsitzende. Sie haben die Herzen aller erobert", meinte Dr. Döhler und erinnerte an die vielfältigen Leistungen im vergangenen Vierteljahrhundert. "Alles, was hier geschaffen wurde, ist ihrem großartigen Einsatz zu verdanken. Sie haben sich unsere Dankbarkeit verdient." Einrichtungsleiter, Schulsprecher, Werkstatt- und Wohnheimbeirat verabschiedeten sich mit kleinen Präsenten sowie einem aus Holz gefertigten Buch, in dem alle Einrichtungen ihre ganz persönlichen Wünsche für Dr. Birgit Seelbinder verewigt hatten. Den Dank des Landkreises Tirschenreuth überbrachte Kreisrätin Angela Burger. Sie hatte zwei große Tüten mit Präsenten zum Abschied mitgebracht. Burger erinnerte an die stets gute Zusammenarbeit der Lebenshilfe mit dem Landkreis - zum Wohl der anvertrauten Kinder.

Ans Herz gewachsen

"Es war für mich eine sehr wichtige und bewegte Zeit", dankte Dr. Birgit Seelbinder für die vielen gut gemeinten Worte. Der Abschied falle ihr nicht leicht. Die Lebenshilfe sei ihr ans Herz gewachsen. Nicht ohne Stolz zeigte sie die Leistungen in den vergangenen Jahren auf. Gerne habe sie mit dazu beigetragen, "dass die Lebenshilfe heute so gut dasteht".
Weitere Beiträge zu den Themen: Marktredwitz (7172)März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.