Stolz auf zuverlässige Mitarbeit

Lokales
Bayern
18.11.2015
0
0

Wer 25 oder 40 Jahre bei einer Firma arbeitet, macht das nicht nur aus finanziellen Gründen. Zu diesem Schluss kam der Betriebsratsvorsitzende bei der Jubilarehrung der Ceramtec.

Diese Veranstaltung gehört seit Jahren zur guten Tradition der Firma. In den Kantinenräumen begrüßte der Leiter des Service-Centers Ingenieurtechnik, Richard Panzer, als Vertreter der Geschäftsführung die Jubilare, deren Angehörige und Ehrengäste.

Panzer übermittelte den Dank der Firmenleitung für die langjährige Treue zum Unternehmen. Er blickte zurück auf 25 und 40 Jahre Berufsleben. Diese Zeitspannen zeugten von großer Zuverlässigkeit, persönlichem Engagement sowie häufig notwendiger Flexibilität. "Wer Veränderungen über so lange Zeit meistert, wird ganz automatisch zum Vorbild für die nachwachsende Generation. Das kann nicht hoch genug geschätzt werden." Die Jubiläumsfeier bei Ceramtec sei deshalb ein fester Bestandteil im Geschäftsjahresverlauf. Mit einem kurzweiligen Exkurs in die Eintrittsjahre 1975 und 1990 der geehrten Mitarbeiter schloss Panzer seine Ausführungen.

Landrat Dr. Karl Döhler beglückwünschte die Mitarbeiter zu ihrer Arbeitsleistung. "Es waren sicherlich Jahre voller Herausforderungen und Verantwortung, die persönliche und berufliche Erfolge mit sich brachten." Erfolg sei eben eine Frage der Einstellung und selbstverständlich auch eine Frage der Kompetenz.

Die Glückwünsche der Stadt Marktredwitz sowie persönlich überbrachte Oberbürgermeister Oliver Weigel. Er freute sich über die Investitionen der Ceramtec am Standort sowie über die allgemein positive Entwicklung im Raum Marktredwitz. Auch durch die Behördenverlagerung und den Bau der Justizvollzugsanstalt entstünden Arbeitsplätze.

Andrea Bachmann-Jung von der Agentur für Arbeit wünschte den Jubilaren für die weiteren Arbeitsjahre Freude und Erfolg im Unternehmen. Die Region Oberfranken besitze die höchste Industriedichte nach dem Stuttgarter Raum, merkte sie an. Hartmuth Baumann, der Bezirksleiter der Industriegewerkschaft Bergbau, Chemie, Energie, gratulierte den treuen Mitarbeitern ebenfalls. Er zeigte sich beeindruckt von den baulichen Erweiterungen am Standort Marktredwitz.

Betriebsratvorsitzender Franz-Josef Köstler sprach den Jubilaren Glückwünsche aus, wünschte ihnen alles Gute bei bester Gesundheit. Er stellte fest, dass die Jubilare maßgeblich an der positiven Entwicklung von Ceramtec mitgewirkt hätten. Ein Grund für die lange Betriebszugehörigkeit sei sicherlich nicht nur der finanzielle Aspekt, sondern auch der Spaß an der Arbeit. Köstler schloss seine Rede mit einem Zitat von Henry Ford: "Zusammenkommen ist ein Beginn, Zusammenbleiben ist ein Fortschritt, Zusammenarbeiten ist ein Erfolg."

Thomas Karl dankte im Namen der Jubilare für die freundlichen Worte, Geschenke und Wünsche. Die langjährigen Mitarbeiter seien stolz darauf, was sie in ihrer Firma geschafft haben - wenn auch der Eindruck bestehe, dass die Zeit früher als weniger kompliziert erachtet werde. Augenzwinkernd bemerkte er aber auch, dass die Produkte immer anspruchsvoller und besser geworden seien. Der nachfolgenden Generation, da sei er sich sicher, werde es einmal nicht anders ergehen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Marktredwitz (7170)November 2015 (9610)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.