Suche nach dem Kronprinz: CSU meidet Personaldebatte in Kreuth

Suche nach dem Kronprinz: CSU meidet Personaldebatte in Kreuth (dpa) Die CSU will eine vorzeitige Debatte über die Nachfolge von Ministerpräsident Horst Seehofer verhindern. "Der Ministerpräsident hat hervorragende Werte in der Zustimmung der Bevölkerung, in der Sympathie, in der Kompetenz, so dass sich eine Nachfolgefrage im Moment überhaupt nicht stellt", sagte Fraktionschef Thomas Kreuzer am Montag vor Beginn der Tagung. "Es ist völlig nutzlos, dies jetzt zu diskutieren." Die Kreuther Klausur ist das
Lokales
Bayern
20.01.2015
10
0
Die CSU will eine vorzeitige Debatte über die Nachfolge von Ministerpräsident Horst Seehofer verhindern. "Der Ministerpräsident hat hervorragende Werte in der Zustimmung der Bevölkerung, in der Sympathie, in der Kompetenz, so dass sich eine Nachfolgefrage im Moment überhaupt nicht stellt", sagte Fraktionschef Thomas Kreuzer am Montag vor Beginn der Tagung. "Es ist völlig nutzlos, dies jetzt zu diskutieren." Die Kreuther Klausur ist das erste Zusammentreffen der 101 CSU-Landtagsabgeordneten im neuen Jahr. Vergangene Woche hatte das Bayerische Fernsehen eine Umfrage veröffentlicht, derzufolge Finanzminister Markus Söder (CSU/links) derzeit beliebtester Kronprinz ist, weit vor Wirtschaftsministerin Ilse Aigner. Die Nachfolgefrage steht zwar nicht auf der Tagesordnung, interessiert aber die angereisten Journalisten und liefert Gesprächsstoff für die Abgeordneten. Offizielles Hauptthema in Kreuth ist die Modernisierung der bayerischen Staatsverwaltung. (Angemerkt) Archivbild: dpa
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.