Thema "Jugendschutz"

Das Bild zeigt einen Teil der Jugendlichen aus den sieben Ortsfeuerwehren mit dem Kreisbrandmeister und Inspektionsjugendwart. Bild: kk
Lokales
Bayern
16.11.2015
3
0

47 Nachwuchskräfte der Feuerwehren Altenschneeberg, Biberbach, Hannesried, Irlach, Katzelsried, Schönau und Tiefenbach legten ihre Prüfung zum Jugendwissenstest ab. "Organisation der Feuerwehr und Jugendschutz" standen auf dem Lehrplan.

Der Jugendwissenstest gliederte sich in die Bereiche Organisation der Feuerwehr, Jugendschutz, Lerninhalte wie Aufgaben der Feuerwehr, Rechte und Pflichten der Feuerwehranwärter oder Anwendungen im Bereich der Jugendfeuerwehren. Ein recht trockenes Themengebiet, jedoch auch wichtiges Wissen, das den angehenden Feuerwehrkameraden nahegebracht werden muss. Nach der Begrüßung durch Inspektionsjugendwart Martin Holler und Kreisbrandmeister Manfred Schneider bekamen die Prüflinge ihre Testfragen ausgehändigt. Je nach der abzulegenden Stufe mussten unterschiedliche Fragen beantwortet werden. Zusätzlich musste ab der Stufe 3 eine praktische Aufgabe erledigt werden. Die Prüfungskommission bescheinigte allen Teilnehmern eine sehr gute Leistung und überreichte schließlich die verdienten Abzeichen und Urkunden. Diese teilten sich auf in acht Bronze, elf Silber, zwölf Gold, acht Stufe 4 sowie jeweils vier in Stufe 5 und 6. Zum Abschluss bedankte sich Inspektionsjugendwart Martin Holler bei den Jugendlichen, den Jugendwarten und Kommandanten für die Ausbildung und die Teilnahme.
Weitere Beiträge zu den Themen: Schönau (87)November 2015 (9608)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.