Tierische Wettbewerbe am Gymnasium

Lokales
Bayern
28.05.2015
2
0
Zwei Wettbewerbe, die Tiernamen tragen, nämlich den des Bibers und des Kängurus, laufen traditionell am Otto-Hahn-Gymnasium. "Der Informatik-Biber treibt seit nunmehr vier Jahren im Schulhaus sein Unwesen und ruft zur Teilnahme an Online-Tests auf", so Informatik-Fachbetreuer Markus Hartung (im Bild oben in der Mitte). Jugendliche würden angeregt, aktiver und bewusster mit Informationstechnik umzugehen. Rund 350 Schüler nahmen heuer am Informatik-Wettbewerb teil. Geehrt wurden nun Maria Sailer und Timo Oppl aus der Klasse 6d, Christian Hörath und Dominik Tröger aus der Klasse 10c und Theo Nirsberger und Lukas Zanner aus der Q11. Am Känguru-Tag galt das Interesse ganz der Mathematik. 214 Teilnehmer wetteiferten um Punkte. Sieger war die Klasse 7d, die den Klassen 6b und 10b nur die Plätze 2 und 3 ließ. Alle drei Klassen freuten sich über Eisgutscheine, gestiftet von Förderverein und Elternbeirat. Das beste Ergebnis der Schule erzielte Johannes Voit (10b), gefolgt von Sascha Schrempf (6d) und Christian Strahl (Q12). Organisator Peter Weyer (oben rechts) gratulierte gemeinsam mit Oberstudiendirektor Norbert Leeb (vorne links). Bild: privat
Weitere Beiträge zu den Themen: Marktredwitz (7170)Mai 2015 (7908)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.