Trio der SG Neumühle holt Bronze bei der "Deutschen"
Damen treffsicher

Das Team von Neumühle gewann mit Julia Bauer, Julia Helgert und Julia Simon (von links) Bronze mit dem Kleinkalibergewehr bei der deutschen Meisterschaft. Bild: dl
Lokales
Bayern
02.09.2015
3
0
Bei der deutschen Meisterschaft in Hochbrück dominieren bekannte Namen aus großen Landesverbänden mit dem Kleinkalibergewehr. In der Schießhalle verfolgten viele Zuschauer den Damenwettkampf mit dem Kleinkalibergewehr im Liegend-Schießen. Das Team des Bayerischen Schützenbundes gewann vor dem Württembergischen und Oberpfälzer Schützenbund.

Höchste Konzentration auf die 50 Meter entfernte KK-Scheibe während des gesamten Wettkampfes und das Umfeld ausblenden hieß die Devise für den Erfolg der Oberpfälzer. Am Ende reichte es für die Schützen von der Schützengesellschaft Neumühle zur Bronzemedaille mit 1762 Ringen. Beigetragen hat dazu die 23-jährige Julia Bauer, sie stammt aus Süß und wohnt in Amberg. Mit hervorragenden 591 Ringen konnte die zweifache Meisterin der Elektrotechnik und Megatronik in der Einzelwertung den siebten Platz vor der weltbekannten Sonja Pfeilschifter belegen. Mit Serien von 99, 98, 98, 98, 100 und 98 Ringen zeigte sie eine konstante Leistung. Aus Ehenfeld stammt die 27-jährige Julia Helgert, sie lebt in Ursensollen und erzielte 584 Ringe. Am Ende lag die Steuerfachwirtin auf den 38. Rang von 90 Starterinnen.

Die dritte Dame im Bund der SG Neumühle ist die 23-jährige Pharmaziestudentin Julia Simon aus Maxhütte-Haidhof. Sie stammt aus Süß und gehört dem deutschen Nationalkader an. Mit 587 Ringen kam sie auf den 26. Rang in der Einzelwertung und holte sich mit dem Team aus Neumühle das zweite Edelmetall bei der "Deutschen" 2015.

Es gewann der Donaugau Regensburg mit Nicole Stenzenberger, Niederlauterbach (586), Barbara Engleder, Triftern (593) und Silvia Rachl, Singenbach (593).
Weitere Beiträge zu den Themen: München (6406)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.