Türkischer Nikolaus an der Fichtelgebirgsrealschule
Symbol für Hilfesbereitschaft

Lokales
Bayern
05.12.2015
0
0
Am Freitag vor dem Nikolaus-Wochenende hörte man in vielen Klassenzimmern der Fichtelgebirgsrealschule die Frage "Seid ihr alle brav gewesen?". Sie kam vom diesjährigen Nikolausvertreters der Abschlussschüler, der die jüngeren Jahrgänge mit Süßigkeiten für deren Fleiß und auch Kreativität belohnte. In diesem Jahr hatte Cevdet Yaylak aus der Klasse 10e die Rolle des Nikolaus übernommen.

"Für mich ist es als türkisch-stämmiger Schüler kein Problem, mich als Nikolaus zu verkleiden, denn der Nikolaus stammte ja auch aus einem Teil der heutigen Türkei, nämlich aus Lykien und er steht ja für seine Menschenfreundlichkeit und Hilfsbereitschaft als Symbol auch für die heutige Generation, egal welche Religion, Herkunft oder Hautfarbe man hat", beurteilt Cevdet Yaylak seine Rolle als Schul-Nikolaus. Dem stimmt sein Mitschüler Mert Tonka zu, der zusammen mit Max Seeberger, die Organisation der Nikolaus-Aktion übernommen hatte. "Es ist doch normal, am Nikolaustag teilzunehmen. Schließlich gehören zur Schulfamilie viele Schüler mit unterschiedlicher Herkunft und so bunt ist dann auch die Vielzahl der möglichen Feste der unterschiedlichen Kulturen. Wenn es klappt, planen wir im nächsten Jahr auch einen Bayram-Aktionstag", erklärt Mert Tonka weiter.
Weitere Beiträge zu den Themen: Marktredwitz (7172)Dezember 2015 (2649)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.