Urkunden belohnen experimentelles Geschick

Urkunden belohnen experimentelles Geschick In der zweiten Runde des Wettbewerbs "Experimente antworten" bewiesen die Schüler der Klasse 5c des Otto-Hahn-Gymnasiums experimentelles Geschick, das mit zahlreichen Urkunden belohnt wurde. Durch ihre Erfahrung beim Experimentieren im Fach "Natur und Technik" gestärkt, führten sie eigenständig verschiedene Versuche mit einem oder mehreren Bleistiftspitzern aus Magnesium durch. Es wurde getestet, was passiert, wenn man so einen Spitzer oder dessen Klinge in des
Lokales
Bayern
23.05.2015
2
0
In der zweiten Runde des Wettbewerbs "Experimente antworten" bewiesen die Schüler der Klasse 5c des Otto-Hahn-Gymnasiums experimentelles Geschick, das mit zahlreichen Urkunden belohnt wurde. Durch ihre Erfahrung beim Experimentieren im Fach "Natur und Technik" gestärkt, führten sie eigenständig verschiedene Versuche mit einem oder mehreren Bleistiftspitzern aus Magnesium durch. Es wurde getestet, was passiert, wenn man so einen Spitzer oder dessen Klinge in destilliertes Wasser oder eine Salzlösung gibt oder beides über Krokodilklemmen miteinander verbindet. Die Einsteiger ins Fach Chemie aus den 8. Klassen zeigten ebenso gute Ergebnisse wie die "alten" Hasen der 9. und 10. Jahrgangsstufe, die zum wiederholten Male Urkunden und Preise verliehen bekamen. Einige von ihnen haben die Chance, zur Teilnahme am Superpreis nach München geladen zu werden. Das Bild zeigt die erfolgreichen Wettbewerbsteilnehmer mit den betreuenden Lehrkräften des Otto-Hahn-Gymnasiums, Heike Schöpe (links), Sigrid Messer und Johannes Wällisch (hinten rechts), sowie dem stellvertretendem Schulleiter des OHG, Norbert Leeb (zweite Reihe, rechts). Bild: privat
Weitere Beiträge zu den Themen: Marktredwitz (7172)Mai 2015 (7908)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.