US-Armee und Kreise wollen künftig besser kooperieren
Neues Vertrauen

Bessere Zusammenarbeit im Katastrophenfall, auch durch gemeinsame Übungen: Colonel William Rieper (von links), Landrat Andreas Meier, Kreisbrandrat Richard Meier, Colonel Joseph McFall, Kreisbrandrat Hermann Schreck und Landrat Hermann Hübner waren sich nach dem Treffen im Landratsamt einig, dass es besser laufen muss, als es beim Flugzeugabsturz im August lief. Bild: hfz
Lokales
Bayern
20.11.2015
20
0
"Kommunikation und Zusammenarbeit zwischen ziviler und militärischer Seite müssen verbessert werden." Das Fazit nach dem F16-Absturz am 11. August fällt nicht sehr positiv aus. Bei einem Treffen im Landratsamt unternahmen US-Armee und deutsche Behörden erste Schritte zur Verbesserung, vermeldet die Sprecherin des Landratsamts Neustadt, Claudia Prößl. Army-Vertreter aus Grafenwöhr, ein Offizier der US-Luftwaffe, die Landräte aus Neustadt und Bayreuth und die Kreisbrandräte beider Kreise waren in Neustadt zusammenkommen.

Die Kreisbrandräte Richard Meier (Neustadt) und Hermann Schreck (Bayreuth) berichteten von Problemen in der Kommunikation für die Einsatzleitung. Schnelle und detaillierte Informationen, besonders zu gefährlichen Stoffen oder Bewaffnung seien bei solchen Einsätzen für die Helfer unerlässlich, alleine schon zum Selbstschutz.

Auch Umweltschäden könnten nur minimiert werden, wenn die Helfer wissen, welche Gefahren ihnen drohen. Die Landräte Hermann Hübner (Bayreuth) und Andreas Meier forderten, die Armee solle einheitliche Ansprechpartner für den Unglücksfall benennen. Colonel Joseph McFall sicherte zu, "dass man zukünftig an diesen Problemstellungen arbeiten" werde.

Gemeinsame Einsatzübungen, eine intensivere Schulung der Kräfte auch im Truppenübungsplatz und verbesserte Kommunikationsstrukturen könnten hierzu beitragen. Einig waren sich alle Teilnehmer, dass die Gefahr vor allem für die ehrenamtlichen Einsatzkräfte minimiert werden muss. "Nur so kann verloren gegangenes Vertrauen zurückgewonnen werden", betonte Landrat Hübner nach dem Treffen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.