Virtuos, beherzt und sicher

Johannes Holler (Tuba) und Johannes Weigel setzten beim Preisträgerkonzert einen fulminanten Schlusspunkt. Bild: lpp
Lokales
Bayern
13.02.2015
38
0

"Die Qualität der Beiträge hat überzeugt", fasste Musikschulleiter Erwin Jahreis die Leistungen der jungen Künstler aus dem Landkreis Wunsiedel beim Regionalwettbewerb "Jugend musiziert" zusammen. Eine Einschätzung, die die Besucher des Preisträgerkonzerts gerne bestätigten.

112 Teilnehmer hatten sich dem Wettbewerb in Hof gestellt. Dabei mussten alle jungen Künstler Werke aus verschiedenen Zeitepochen nicht nur musikalisch und technisch, sondern auch konditionell mit bis zu 20 Minuten Auftrittszeit bewältigen (wir berichteten). Zusammen mit der Musikschule der Hofer Symphoniker gaben die Preisträger aus dem Landkreis Wunsiedel nun ein Konzert in der Städtischen Turnhalle.

Erwin Jahreis gratulierte den erfolgreichen Musikschülern. Er würdigte das wochen-, ja monatelange Üben und den Mut, sich einer dreiköpfigen Jury zu stellen. Oberbürgermeister Oliver Weigel war stolz auf die Teilnehmer und dankte den Akteuren, deren Eltern und Lehrern. Den musikalischen Reigen eröffnete das Schlagzeugensemble Jonathan Graf, Samuel Pohl (Hof) und Tim Lederer aus Rehau taktfest an verschiedenen Schlaginstrumenten. Jonas Wollermann aus Thiersheim (Trompete) wurde von Ausbilderin Elena Giesbrecht am Klavier begleitet. Das Duo für Klavier und Streichinstrument (Violine) Elena-Ayaka Koshida und Diana Pramatrov aus Hof zeigte sich gut aufeinander eingespielt. Ganz ohne Noten präsentierte Jorge Rickers aus Kautendorf sein Gitarrenstück und überzeugte durch vielfältige Anschlagtechniken.

Vierhändig

Kurz und bündig legte Sophia Daum aus Wunsiedel mit ihrer Blockflöte, begleitet von Ulrike Schelter-Baudach, ihr Wettbewerbsstück ab. Ihr folgte wiederum ein vierhändiges Klavierstück von Isabell Denzel aus Selb und Helena Merz aus Marktleuthen. In der Altersgruppe IB, also bei den Jüngsten, trat Alina Leibert aus Wunsiedel an. Sie spielte beherzt und sicher zu den Klavierklängen von Ulrike Schelter-Baudach. Fünf "Etudes Simples" erklangen virtuos auf der Gitarre von Peter Giesbrecht aus Wunsiedel.

Die Dauer der Vortragsstücke nahm mit zunehmendem Alter der Schüler zu. Alle Höhen und Tiefen des Instruments auslotend, spielte Monique Rothenberger aus Thierstein auf ihrer Klarinette das Konzert Nr. 3 in B-Dur von Carl Philipp Stamitz. Sean Nober aus Marktredwitz und Selina Hoffmann aus Hof folgten mit ihren Gitarren. Erneut einen Zeitsprung in die Gegenwart machten Franziska Eisele und Justina Fuchs aus Wunsiedel, die das Stück "Tabasco" vierhändig am Klavier interpretierten.

Präludium von Bach

Das Finale leitete Denis Brodt (Klarinette) zusammen mit Sebastian Strahl aus Marktredwitz ein, gefolgt von Daniel Schreivogel aus Hof mit einem Präludium von Johann Sebastian Bach auf der Gitarre. Bevor Johannes Holler (Tuba) und Johannes Weigel den fulminanten Schlusspunkt zum Konzert setzten, präsentierte "Special Guest" Sebastian Strahl seinen Erfolgstitel vom Landeswettbewerb in Passau auf dem Akkordeon.

Renate von Hörsten, die erste Vorsitzende des Regionalausschusses Hochfranken von "Jugend musiziert", würdigte die gute Organisation des Preisträgerkonzerts. Das Erfolgsmodell "Jugend musiziert" laufe seit 52 Jahren. "Jeder Euro für Kunst und Kultur kommt in der Gesellschaft zurück."
Weitere Beiträge zu den Themen: Marktredwitz (7172)Februar 2015 (7876)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.