Weg nun klarer vor Augen

Zehnt- und Elftklässler sahen sich bei der Marktredwitzer Studienmesse um, um zu erfahren, welche Wege und Chancen sich nach dem Abitur auftun. Bild: jr
Lokales
Bayern
16.05.2015
0
0

Rund 400 Schüler kamen und informierten sich bei der Studienmesse. 25 Firmen, Behörden, Banken, Dienstleister und Hochschulen präsentierten sich im Otto-Hahn-Gymnasium und zeigten die möglichen Wege nach dem Abitur auf.

Angesichts der Vielfalt der Informationen sprach Sebastian Macht von einem Schaufenster der Zukunft. Der Vorsitzende des Fördervereins des Otto-Hahn-Gymnasiums eröffnete zusammen mit Landtagsabgeordnetem Martin Schöffel die vierte Marktredwitzer Studienmesse in der Aula des Gymnasiums. Die Angebote nutzten die Zehnt- und Elftklässler des OHG, der FOS und BOS sowie benachbarter Gymnasien.

Sebastian Macht war überzeugt, "dass die Studienmesse tausend Wege in Ihre ganz persönliche Zukunft aufzeigt". Macht weiter: "Welcher dieser Pfade der richtige ist, diese Entscheidung müssen Sie selbst treffen." Den jungen Menschen wünschte er anregende Gespräche mit den künftigen Arbeitgebern oder den Vertretern der Hochschulen. Der Fördervereinsvorsitzende bat die Schüler, der Region nach dem Abitur nicht auf immer Lebewohl sagen. "Unsere Region braucht euch." Ein Dankeschön richtete Macht an die Aussteller, die sich um die jungen Menschen bemühen.

Landtagsabgeordneter Martin Schöffel, Schirmherr der vierten Marktredwitzer Studienmesse, freute sich über ein "umfassendes und herausragendes Angebot für die jungen Menschen". Die Schüler bat er, ihre Chance beim Schopf zu packen. "Beim Rundgang durch die Aula werdet ihr feststellen, welch exzellente Firmen bei uns in der Region zu Hause sind."

Oberbürgermeister Oliver Weigel erinnerte sich, dass er vor genau 25 Jahren am OHG sein Abitur "baute". Sein Dank galt den Ausstellern. "Es ist klasse, welche Chancen ihr unseren jungen Menschen bietet." Studiendirektor Norbert Leeb appellierte an die Schüler: "Stellen Sie heute die Weichen für Ihre berufliche Zukunft."
Weitere Beiträge zu den Themen: Marktredwitz (7172)Mai 2015 (7904)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.