Wehrnachwuchs übt Löschen von Diesel und Holz
Schaumschläger

Dick mit Schaum deckten die Feuerwehranwärter eine brennende Ölwanne ein. Bild: hl
Lokales
Bayern
28.05.2015
2
0
Eine Feuerlöschübung der ganz besonderen Art stand für die Jugendfeuerwehr auf dem Plan. Auf dem Dorfplatz in Schweißenreuth beim Anwesen Schiml ließ zweiter Kommandant und Jugendwart Erwin Hoffmann den Nachwuchs unter Einsatzbedingungen die Schaumlöschausrüstung aufbauen - und auch ausprobieren.

Löschen mussten die Mädchen und Jungs eine brennende, mit Diesel befüllte, 2,5 Quadratmeter große Ölwanne. Das theoretische Rüstzeug dafür hatten sie sich im Unterricht angeeignet. Hoffm ann hatte ihnen die Schaummittel, -arten und -erzeugung, Anlagenteile und Schaumstrahlrohre erklärt, ebenso den Einsatz des Löschmittels sowie die Einsatzgrundsätze.

Die Jugendlichen probten in der Übung die Wurfweiten und die Effektivität des Löschens mittels Schwerschaum- und Mittelschaumrohres bei einem Flüssigkeitsbrand. Der zweite Teil bestand darin, ein Feuer in einer Metallschale, das mit Holzwolle angeschürt wurde, mit einer Feuerlöschdecke zu ersticken. Auch das erledigte der Feuerwehrnachwuchs mit Bravour. Als Sicherheitstrupp standen ihm zwei erfahrene Feuerwehrdienstleistende der Guttenberger Wehr mit Löschgerät zur Seite.
Weitere Beiträge zu den Themen: Guttenberg (105)Mai 2015 (7908)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.