Weitere Notrufsäule in Marktredwitz in Betrieb genommen

Weitere Notrufsäule in Marktredwitz in Betrieb genommen Gute Nachrichten aus der Innenstadt: In diesen Tagen wurde vor der Rats-Apotheke die zweite Notrufsäule im Markt offiziell in Betrieb genommen. Darin befinden sich neben einem Defibrillator auch ein Verbandskasten sowie ein Feuerlöscher. Dankbar ist die Stadt dem Lions-Club Marktredwitz, der die Kosten in Höhe von 8500 Euro komplett übernommen hat. Die Notrufsäule funktioniert in einem Temperaturbereich von 0 bis 50 Grad - im Winter sorgt eine klei
Lokales
Bayern
13.10.2015
10
0
Gute Nachrichten aus der Innenstadt: In diesen Tagen wurde vor der Rats-Apotheke die zweite Notrufsäule im Markt offiziell in Betrieb genommen. Darin befinden sich neben einem Defibrillator auch ein Verbandskasten sowie ein Feuerlöscher. Dankbar ist die Stadt dem Lions-Club Marktredwitz, der die Kosten in Höhe von 8500 Euro komplett übernommen hat. Die Notrufsäule funktioniert in einem Temperaturbereich von 0 bis 50 Grad - im Winter sorgt eine kleine Heizung für die benötigte Wärme, die Isolierung schirmt im Sommer die Hitze ab. Des Weiteren verfügt die Säule über einen Notstrom-Akku, welcher bis zu fünf Tage die komplette Leistungsaufnahme übernehmen kann. Wenn sich weitere Sponsoren finden, könnte bald eine dritte Säule in Marktredwitz aufgestellt werden - dem Wunsch der Initiatoren nach im Auenpark. Im Bild die Inbetriebnahme der zweiten Säule mit Hermann Krisch, Innenstadtkoordinator Dominik Hartmann, Horst Küspert, Hannes Müssel, Detlev Beaa, Oberbürgermeister Oliver Weigel und Bernd Drechsel (von links). Bild: hfz
Weitere Beiträge zu den Themen: Marktredwitz (7172)Oktober 2015 (8435)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.