Werke von Mozart und Vivaldi, aber auch Gospellieder

Werke von Mozart und Vivaldi, aber auch Gospellieder (kro) "Das Leben der Hoffnung hat unendlich viele Lichter, die sich nicht löschen lassen." Mit diesen Worten eröffnete Moderatorin Hannelore Stubenrauch von Radio Euroherz ein tolles und beifallumrauschtes Konzert von Beata Marti (links) und Bernhard Hirtreiter (Dritter von links). Die Sopranistin und der Tenor, die seit 2006 verheiratet sind, gastierten zum zweiten Mal in Marktredwitz - auf Einladung der Metzgerei Zeitlhofer. Beim Konzert (Titel: "Sa
Lokales
Bayern
09.12.2014
2
0
"Das Leben der Hoffnung hat unendlich viele Lichter, die sich nicht löschen lassen." Mit diesen Worten eröffnete Moderatorin Hannelore Stubenrauch von Radio Euroherz ein tolles und beifallumrauschtes Konzert von Beata Marti (links) und Bernhard Hirtreiter (Dritter von links). Die Sopranistin und der Tenor, die seit 2006 verheiratet sind, gastierten zum zweiten Mal in Marktredwitz - auf Einladung der Metzgerei Zeitlhofer. Beim Konzert (Titel: "Sacred Songs") in der Bartholomäus-Kirche blieb kein Platz frei. Gemeinsam mit Susanne Hirtreiter, Stephan Reiser, Florian Schäfer, Anton Mäschl und Robert Klinger gestalteten Beata Marti und Bernhard Hirtreiter ein Konzert der Extraklasse. Doch es gab nicht nur geistliche Musik, auch Klassisches und Populäres erklang. Zum Programm gehörten bekannte Werke von Händel, Mozart, Bach und Vivaldi, aber auch traditionelle Gospelsongs, die mit begleitenden Vokalsätzen versehen waren. Die für die Besetzung Klavier, Saxofon, Kontrabass und ein- bis fünfstimmiger Gesang eigens arrangierten Werke begeisterten. Bild: kro
Weitere Beiträge zu den Themen: Marktredwitz (7172)12-2014 (6638)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.