Zickenkrieg in Dörflas

Wenn Diven mit ihren Allüren aufeinanderprallen, bleibt kein Auge trocken. Zumindest war das beim Amateurtheater in Dörflas so.
Lokales
Bayern
01.12.2015
15
0

Können Starallüren und Zickenkrieg vergnüglich sein? Aber klar! Bestes Beispiel: Die fast ausverkaufte Premiere von "Der süßeste Wahnsinn" auf der Amateurbühne Marktredwitz Dörflas.

Jürgen Bauer führt Regie in dieser vom Charme klassischer Hollywood-Komödien inspirierten, 2008 uraufgeführten Farce von Michael McKeever. Das Stück spielt in einer schicken Hotelsuite (Bühnenbild: Richard Schirnding).

"Nur keine Panik!" Das schwer durchzuhaltende Motto des Alfred Neumann zeigt, unter welchem Stress der arme Mann steht. Thomas Meyer mimt den eingangs noch souveränen Direktor des Hotels, der mit fortschreitender Handlung immer mehr unter Druck gerät. Zunächst von der etwas verrückten Evelin Pappenfuß (Martina Nachbar), die das Benefizkonzert organisiert, dann von den dazu eingeladenen Stars Claudia Dannenberg und Athena Bernstein. Susanne Zimmert betört als gewaltbereite Claudia Dannenberg im schwarzen Abendkleid mit kläffendem Schoßhündchen. Elke Schöffel als Athena Bernstein zeigt sich als männermordender Vamp und würde sogar den Pagen vernaschen. Neumanns Pech ist, dass die verfeindeten Diven in derselben Suite untergebracht werden und davon nichts merken dürfen, da sonst die Fetzen zu fliegen drohen. Das erfordert blitzschnelle Improvisationen vom Hoteldirektor, dessen Anweisungen die Pagen Otto (Hans Wintersteiner) und Frank (Harald Eichner) immer stärker verwirren. Und von den Mitarbeitern der Stars - Kurt Rodehau spielt den treuen Sekretär Mr. Pippet, Bettina Seidel die bodenständige Sekretärin Monique Adam. Dass auch noch die Klatschreporterin Doris del Rio (Bianca Neumann) auftaucht, verschärft die Situation. Verzweiflung und Panik nehmen nach der Pause zu, es kommt zum Zusammenprall der Diven. Schließlich endet "Der süßeste Wahnsinn" unerwartet - wie, wird nicht verraten.

Mit sehr viel Applaus würdigten das Publikum die Darsteller und das Team hinter den Kulissen, ganz besonders Harald Eichner zum 25. und Renate Schelter zum 50. Bühnenjubiläum. Kurt Rodehau als Vizepräsident des Bayrischen Amateurtheater- Verbands würdigte diesen Einsatz mit Urkunden und Ehrennadeln.
Weitere Beiträge zu den Themen: Marktredwitz (7172)Dezember 2015 (2649)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.