Zwölf Medaillen für Oberpfälzer Sommerbiathleten bei deutschen Meisterschaften - Alicia ...
Schnell auf der Strecke, zielsicher am Schießstand

Sarah Heuberger, die deutsche Meisterin Alicia Reißenberger, Bernhard Erras, Kerstin Schmidt, Paula Heuberger, Markus Gleißl, deutscher Meister Lukas Friederichs, Eberhard Donhauser und OSB-Vizepräsidentin Herta Zeiler (von links) bei der Siegerehrung. Bild: dl
Lokales
Bayern
03.08.2015
8
0
Beim Saisonhöhepunkt der Sommerbiathleten übertrafen die Oberpfälzer Teilnehmer alle Erwartungen: Mit zwölf Medaillen kehrten sie von den deutschen Meisterschaften im Hohenzollern-Skistadion des SV Bayerisch Eisenstein zurück. Die herausragenden Athleten waren Alicia Reißenberger und Lukas Friederichs, sie holten Gold in der Jugendklasse. Die meisten Medaillen gewann Kerstin Schmidt mit zweimal Silber und dreimal Bronze. Eberhard Donhauser errang zweimal Silber.

Donhauser zweimal Vize

Aus 19 Landesverbänden des Deutschen Schützenbundes gingen 597 Teilnehmer an den Start. Der Bayerische Sportschützenbund, Württembergische und Niedersächsische Schützenverband stellten die meisten Starter. Vom Oberpfälzer Schützenbund (OSB) qualifizierten sich 18 Athleten. Mit dem Luftgewehr- und Kleinkaliber kämpften sie in mehreren Klassen auf unterschiedlichen Strecken um Titel und Medaillen. Nach einem Trainingstag, der Waffenkontrolle, dem Anschießen und einer letzten Schussbildkontrolle begannen die Sprintwettkämpfe bei idealem Wetter, ohne Wind und Regen. Nach Schießeinlagen im Stehen und Liegen zählte die Laufzeit der Starter. Eberhard Donhauser macht sich seit 2007 im deutschen Sommerbiathlonsport einen Namen. Mit insgesamt elf Goldmedaillen gehört er seit neun Jahren zu den Spitzenathleten.

Donhauser startete mit dem Luftgewehr (LG) in der Sprint- und Massenstartdisziplin und hatte gegen wesentlich jüngere Teilnehmer zu kämpfen. Mit zwei Silbermedaillen will er sich von der Sportelite Deutschlands aus beruflichen Gründen verabschieden. Mit einer hervorragenden Laufzeit verpasste der 59-jährige Amberger Zahntechniker um 9,6 Sekunden die Goldmedaille bei den Senioren.

Seit 2008 zählt auch Kerstin Schmidt vom Schützenverein Edelweiß Siegritz zu den besten Biathletinnen Deutschlands. Die 22-jährige Bäckerin ist mehrfache Meisterin und holte fünf Medaillen bei nationalen Titelkämpfen. In der Damenklasse gewann sie auf der drei Kilometer langen Sprint- und Massenstartstrecke mit dem KK-Gewehr jeweils Silber. Drei Bronzemedaillen beim LG-Sprint und LG-Massenstart, sowie mit der Damenstaffel rundeten ihr gutes Ergebnis ab.

Mit nur zwei Schießfehlern und der schnellsten Laufzeit absolvierte die 17-jährige Alicia Reißenberger die drei Kilometer Sprintstrecke und erhielt Gold dafür. Seit fünf Jahren betreibt die Schülerin Winterbiathlon (SC Neubau) und seit drei Jahren startet sie für Freischütz Karmensölden im Sommerbiathlon. Als amtierende deutsche Meisterin im KK-Massenstart bestätigte sie mit einer Silber- und Goldmedaille ihre Topform.

Nur drei Fehler

Der 15-jährige Lukas Friederichs startet heuer erstmals in der Jugendklasse mit dem KK-Gewehr. Beim Massenstart holte er mit nur drei Schießfehlern und einer hervorragenden Laufzeit den deutschen Meistertitel für Karmensölden. Für Eichenlaub Saltendorf ging der 14-jährige Marc Steger auf die 2,4-Kilometer-Strecke und errang mit nur einem Schießfehler in der Schülerklasse Bronze. Beachtlich auch die Leistung von Sarah und Paula Heuberger (Karmensölden), die mit Kerstin Schmidt die Bronzemedaille im Staffelwettbewerb gewannen.

Die Sommerbiathlon-Referentin im Oberpfälzer Schützenbund, Vizepräsidentin Herta Zeiler, betreute die Teilnehmer und freute sich über die positive Entwicklung des Sommerbiathlons. Vor Ort waren auch "Gründungsväter" des Sommerbiathlons in der Oberpfalz, Markus Bauer und Mutter Maria Bauer von Edelweiß Süß.
Weitere Beiträge zu den Themen: Bayerisch Eisenstein (4)August 2015 (7425)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.