Bauausschuss nimmt Schäden an Brücke in Haidenaab in Augenschein
Nicht mehr zu überbrücken

Die über 40 Jahre ale Brücke in Haidenaab: Oben pfui und unten auch. Das durch Risse im Straßenbelag und Gehweg eingedrungene Wasser hat bei Frost die Armierung des Bauwerks an der Unterseite (Bild) abgesprengt. Die Gemeinde fasst nun eine Sanierung ins Auge. Bild: ak
Politik BY
Bayern
28.04.2016
30
0

Die über 40 Jahre alte Straßenbrücke über die Haidenaab kann ihr Alter nicht leugnen. Nicht nur oben sind Schäden am Baukörper sichtbar.

Speichersdorf/Haidenaab. Den Hinweis von Gemeinderat Norbert Veigl zum baulichen Zustand der Straßenbrücke in Haidenaab hatte Bürgermeister Manfred Porsch in der Sitzung des Bau- und Umweltausschusses aufgegriffen. Bei der Besichtigung des Bauwerkes stellte das Gremium deutliche Schäden an den beiden Gehwegkappen und Brückengesimsen fest.

Die Randsteine haben sich gesetzt, in der Gehweg- und Straßenoberfläche sind deutliche Risse sichtbar. Auch an der Unterseite des Bauwerks sind deutliche Korrosions- und Frostschäden zu erkennen. Wasser dringt von oben ein, lässt die Armierung rosten und sprengt Beton sowie Anstrich- und Isolierungsschichten ab. Auch die Anschlusskappen des Auflagers haben sich gesenkt. Ein Fachbüro soll nun die Brücke untersuchen und einen Kostenvoranschlag für die Sanierung erstellen.

Veigl führte seine Kollegen danach zum Dorfweiher nahe der Fischhälterungen, den die Haidenaab speist. Nach seiner Meinung sollte der seichte östliche Bereich, der beim Anstau stets leicht unter Wasser steht, mit befahrbarem Material befestigt und trockengelegt werden. Zudem regte er einen Wasserspielplatz an. Er erläuterte, dass der Anstau der Haidenaab am 1. Mai endet und sich ein flacher Sandbereich auf der Ostseite des Weihers bildet. Im Sommer nutzten Kinder diese Sandbank als Spiel- und Badeplatz. Der Ausschuss will im Sommer über Norbert Veigls Vorschlag entscheiden .
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.