Beschluss im Landtag
Gesetz gegen Grabsteine aus Kinderarbeit

Politik BY
Bayern
21.07.2016
40
0

München. Nach mehrjährigen Debatten hat sich der Landtag einstimmig für ein Verbot von in ausbeuterischer Kinderarbeit hergestellten Grabsteinen auf Friedhöfen ausgesprochen. Er verabschiedete dazu einen Entwurf der Staatsregierung. Demnach können die Städte und Gemeinden im Freistaat künftig entsprechende Regelungen in ihre Friedhofssatzungen aufnehmen.

Steinmetze müssen dann nachweisen, dass die von ihnen angebotenen Grabsteine entweder aus EU-Staaten stammen, in denen Kinderarbeit ohnehin verboten ist, oder das Zertifikat einer anerkannten Organisation vorlegen, in dem die kinderarbeitsfreie Herstellung bestätigt ist. Nach offiziellen Schätzungen stammen in Bayern rund 40 Prozent aller Grabsteine aus Ländern wie China oder Indien, in denen sklavereiähnliche Kinderarbeit in Steinbrüchen an der Tagesordnung ist.
Weitere Beiträge zu den Themen: Gesetz (15)Grabsteine (2)Kinderarbeit (3)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.