Bundesagentur für Arbeit erzielt erneuet Milliardenüberschuss
Behörde steckt Gewinn in die Rücklagen

Frank-Jürgen Weise. Bild: dpa
Politik BY
Bayern
28.12.2015
69
0

Nürnberg. Die Bundesagentur für Arbeit (BA) wird das Jahr 2015 mit einem unerwartet hohen Milliardenüberschuss abschließen. Die aus Beiträgen finanzierte Arbeitslosenversicherung habe 3,5 Milliarden Euro erwirtschaftet, sagte Vorstand Frank-Jürgen Weise.

Ursprünglich war die Agentur von einem Saldo von 0,4 Milliarden Euro ausgegangen, hatte zwischenzeitlich aber ihre Erwartung auf 2,8 Milliarden Euro angehoben. Nach Weises Angaben hat die Agentur 2015 rund drei Milliarden Euro weniger ausgegeben als geplant. Sie will mit dem Überschuss ihre Rücklagen aufstocken. Das für Jobkrisen aufgebaute Finanzpolster wächst nach Weises Angaben zum Jahresende auf 7,8 Milliarden Euro. BA-Insider sehen die Bundesagentur dennoch unzureichend gerüstet. Während der Finanzkrise hatten Rücklagen von seinerzeit rund 18 Milliarden Euro kaum ausgereicht, um das Kurzarbeitsprogramm zu finanzieren, mit dem die BA krisenbedingte Entlassungen verhindert hatte.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.