Bundesteilhabegesetz: Seehofer fordert Korrekturen
Hilfe für Lebenshilfe

Politik BY
Bayern
07.09.2016
19
0

München. CSU-Chef Horst Seehofer fordert Korrekturen am geplanten Bundesteilhabegesetz, das ein selbstständigeres Leben und Arbeiten von Menschen mit Behinderungen zum Ziel hat. Der Ministerpräsident stellte sich am Dienstag voll hinter Forderungen der Lebenshilfe Bayern und weiterer Wohlfahrtsverbände, denen die Verbesserungen nicht weit genug gehen - und die sogar Verschlechterungen für manche behinderte Menschen befürchten. Er werde "das Menschenmögliche, was in bayerischer Macht liegt", tun, um das Anliegen durchzusetzen, sagte Seehofer in München. Notfalls müsse der Koalitionsausschuss entscheiden. Das Bundeskabinett hatte das Gesetz nach jahrelangen Vorbereitungen Ende Juni beschlossen.

Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.